8 unschlagbare Vorteile von Webinar Marketing

8 unschlagbare Vorteile von Webinar Marketing

Webinare sind Seminare, die im Internet angeboten werden – und liegen derzeit voll im Trend. Wieso? Weil sie aktuell eines der erfolgreichsten Marketing-Tools überhaupt sind. Warum das so ist und welche Vorteile Ihnen Webinare in Ihrer Marketingarbeit bieten, erfahren Sie in diesem Artikel.

Eines vorweg: Webinare sind keine Alternative zu anderen Kanälen und Methoden. Sie stellen vielmehr den Content dar, der über Facebook, Adwords, Newsletter und sogar Print-Anzeigen beworben wird. Content, den Ihre Zielgruppe gerne und aufmerksam konsumiert – auf dem qualitativen Niveau eines Seminars, aber so komfortabel wie ein Youtube-Video. Das ist Webinar Marketing. Und genau deshalb ist es so unglaublich erfolgreich.

1. Aufmerksame Teilnehmer – Botschaften effektiv vermitteln

KalenderWebinare sind im Gegensatz zu Videos, Texten und Infografiken nicht dauerhaft abrufbar. Das kommt daher, dass in der Regel ein Moderator zu einer bestimmten Zeit an seinem Computer sitzt und das Webinar “live”, also in Echtzeit überträgt. Es gibt also bestimmte Termine, an denen ein Webinar stattfindet – und die Teilnehmer müssen sich dafür anmelden. Das führt dazu, dass sich die meisten Leute ein festes Zeitfenster für das Webinar einplanen und währenddessen keinen anderen Tätigkeiten nachgehen oder gerade eigentlich mit etwas anderem beschäftigt sind. Dadurch wird eine extrem hohe Aufmerksamkeit der Teilnehmer erzeugt, die dann zur Vermittlung der eigenen Kompetenzen oder Werbebotschaften genutzt werden kann.

2. Automatisierbar – und dadurch extrem effizient

Die wahre Macht der Webinare entsteht erst durch die Möglichkeit zur Automatisierung, die einige wenige Plattformen bieten. Automatisierung bedeutet, dass die Webinare nicht live gehalten werden, sondern eine “live wirkende” Aufzeichnung ausgestrahlt wird. Dadurch schaffen es Webinar-Anbieter, mehrere Termine pro Woche anzubieten und so deutlich mehr Teilnehmer zu gewinnen. So steigt der Nutzen der hier dargestellten Vorteile proportional an, während der zeitliche und finanzielle Aufwand auf einem dauerhaft gleichen Minimum gehalten wird.

3. Kostengünstig – und somit von jedem anwendbar

Während Vortrags-Slots bei Kongressen gerne bis zu 5.000 € kosten, liegt die Aufwendung für Webinare bei einer überschaubaren monatlichen Gebühr für die Plattform. Bei Webinaris kostet das günstigste Paket beispielsweise gerade einmal 29 € pro Monat – und dafür bekommen Sie schon unbegrenzt viele Termin-Slots. Die Erstellung des Webinars selbst dauert zwar etwas, kostet allerdings kein Geld. Sobald ein einmal gehaltenes oder aufgezeichnetes Webinar dann automatisiert wird, kostet es sogar nicht einmal mehr Zeit.

4. Anmeldung erforderlich – Sie wissen, wer teilgenommen hat

Für die Teilnahme an einem Webinar ist in der Regel eine Anmeldung des Teilnehmers notwendig. Diese Anmeldung führt dazu, dass er automatisch seine Kontaktdaten preis gibt. Dadurch bekommen Sie einerseits die Möglichkeit, persönlich mit dem Teilnehmer in Kontakt zu treten und gemäß des klassischen Vertriebs zu bearbeiten, andererseits können Sie ihn durch automatisierte E-Mail-Kampagnen weiter auf Ihre Angebote aufmerksam machen. Diese Möglichkeiten bieten Ihnen White Papers, Infografiken und Videos beispielsweise nicht.

5. Überall kommunizierbar – super Content für alle Kanäle

Egal ob Online, Print oder persönlicher Kontakt: Sie können jeden Kanal dazu nutzen, um Ihre Webinare zu bewerben und so neue Kunden zu gewinnen. Natürlich – werden Sie sagen – können Sie das auch bei Videos und Infografiken. Der entscheidende Unterschied ist aber das Niveau des Contents. Durch eine Print-Anzeige oder ein Gespräch auf einer Messe werden Sie niemanden dazu bringen, Ihre Website zu besuchen, um dort ein Video oder eine Infografik anzusehen – um sich für ein Webinar anzumelden allerdings schon. Das liegt an der Mentalität der Konsumenten, die einem Webinar ein höheres Content Niveau zusprechen. Der Nutzen, den der Konsument erwartet, rechtfertigt den zeitlichen Aufwand der Anmeldung. Hinzu kommt das Bewusstsein, dass ein Webinar nicht unbegrenzt verfügbar ist und somit ein rasches Handeln notwendig ist. Andere Inhalte hingegen können auch noch morgen, nächste Woche, nächsten Monat – oder eben nie angesehen werden.

6. Einfach mal anhören – es ist so einfach

Frau NotebookInteressenten melden sich gerne für Webinare an, weil diese sehr angenehm sind: Sie müssen nichts lesen oder bearbeiten, sondern einfach nur zuhören. Außerdem gibt es eine gewisse Anonymität und eine absolute Unverbindlichkeit. Das führt dazu, dass sich Leute für Ihre Webinare anmelden, die niemals das Kontaktformular Ihrer Website ausgefüllt oder zum Hörer gegriffen hätten.

7. Kennen, Mögen, Vertrauen – Kaufen!

Ein Webinar wird immer von einem Menschen – dem Moderator – gehalten. Als Moderator haben Sie während dem Webinar lange genug Zeit, damit die Teilnehmer Sie kennen und mögen lernen und ein gewisses Vertrauen zu Ihnen und Ihrer Kompetenz aufbauen. Kennen, Mögen und Vertrauen – das sind die drei Dinge, die notwendig sind, damit aus einem Interessenten ein Kunde wird. Genau das erreichen Sie durch Webinare besser als durch nahezu jedes andere Medium.

8. Jeder kann Webinare halten – auch Sie!

Webinare zu halten ist tatsächlich unglaublich einfach: Alles, was Sie benötigen, ist ein Computer und ein Mikrofon. Sie brauchen keine Programmierkenntnisse, Sie müssen keine Codes in Ihrer Website einfügen, Sie müssen keine aufwändigen Videos in Adobe Premiere schneiden und auch keine print-optimierten Anzeigen in Adobe Photoshop erstellen. Sie müssen einfach nur eine kleine Präsentation erstellen und dann etwas dazu erzählen – fertig. Und wenn Sie wollen, dann machen Sie das noch nicht einmal live, sondern ganz für sich alleine. Zeichnen Sie Ihren Vortrag einfach auf – und wenn er Ihnen nicht gefällt, machen Sie ihn einfach nochmal neu. Und schon haben Sie sogar alles, was Sie brauchen, um Ihre Webinare vollständig zu automatisieren.

Jetzt unbedingt zum Webinar anmelden!

Da sie jetzt die Vorteile von Webinar Marketing kennen, ist es für Sie jetzt wichtig, herauszufinden, wie Sie das alles für Ihre Zwecke einsetzen können. Deshalb haben wir ein Webinar konzipiert, in dem es genau darum geht: Wie schaffen Sie es, durch Webinare neue Kunden zu gewinnen? Lassen Sie sich diese einmalige Chance nicht entgehen. Klicken Sie gleich auf den Button, suchen Sie sich gleich einen passenden Termine aus und tragen Sie sich ein!

Das werden Sie im Webinar „Vollautomatisiert Kunden mit Webinaren gewinnen“ lernen:

  • So gewinnen Sie durch Webinare neue Kunden
  • So wird das Prinzip bereits in verschiedenen Branchen eingesetzt
  • So einfach funktioniert das Aufsetzen eines Webinars
Infografik: Die besten Webinar Zeiten

Infografik: Die besten Webinar Zeiten

Die Termine, zu denen Sie Ihre Webinare anbieten, haben einen entscheidenden Einfluss auf die Anmeldequote und die Log-In-Quote – und damit auf den Erfolg Ihrer Webinare. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich Gedanken darüber machen, welche Zeit für Ihren Webinar-Termin am besten geeignet ist. Um Ihnen auf den ersten Blick zu zeigen, welche Termine gut und welche schlecht sind, haben wir die folgende Infografik erstellt. 

Wenn Sie noch mehr über das Thema erfahren möchten, werfen Sie einfach einen Blick auf unseren Webinaris Campus Aritkel „Die beste Zeit für ein Webinar“.

So bauen Sie vollkommen kostenlos eine E-Mail Marketing Liste auf

So bauen Sie vollkommen kostenlos eine E-Mail Marketing Liste auf

E-Mail Marketing ist eine kostenlose und trotzdem hoch effiziente Methode, um die eigene Zielgruppe zu erreichen. Das Problem dabei ist: Einen passenden Verteiler aufzubauen kann ganz schön teuer sein. Sie pumpen einen Euro nach dem anderen in Anzeigenschaltungen & Co, damit die Leute irgendwie in Ihren Verteiler kommen – aber gekauft hat in diesem Moment noch keiner irgendwas. Wir zeigen Ihnen, wie Sie es schaffen, eine E-Mail Marketing Liste komplett kostenlos aufzubauen!

Übrigens: Für alle, die eine genaue Erklärung wünschen, haben wir ein etwa 70-minütiges Webinar konzipiert. Darin wird genau auf dieses und weitere Themen eingegangen. Das Anmeldeformular dazu finden Sie am Ende des Artikels.

Ein paar Grundlagen

Da das ganze Thema relativ komplex ist, macht es Sinn, zunächst die Grundlagen kurz anzureißen. Diese Grundlagen geben Aufschluss darüber, wieviel Marketing-Budget Ihnen überhaupt zum Aufbau Ihrer Liste zur Verfügung steht und welche Zahlen Sie kennen müssen, um das notwendige Marketing-Budget auf 0 zu setzen.

Marketing-Budget kalkulieren: So einfach geht’s

Viele Unternehmer tun sich schwer, zu entscheiden, wieviel Geld sie in Marketing investieren sollen. Es weiß zwar jeder, dass Marketing wichtig und notwendig ist – aber ob jetzt 10% des Umsatzes oder 30% des Gewinns investiert werden sollen, das weiß keiner so recht. Verständlich, bedenkt man, dass es immer auf den jeweiligen Fall ankommt. Um Ihnen aus diesem Dilemma zu helfen, zeigen wir Ihnen einen super einfachen Weg, Ihr Marketing-Budget zu kalkulieren – und das ohne komplizierte Bilanzanalysen.

Eine der wichtigsten Formeln

Es ist wirklich ganz einfach: Überlegen Sie sich, wieviel Gewinn Sie mit einem einzelnen Kunden im Durchschnitt machen. Der Gewinn ist dabei das, was vom Umsatz an einem Kunden übrig bleibt, wenn Sie sämtliche Kosten (also Materialkosten, Arbeitszeit etc.) abziehen. Und das ist dann der Betrag, den Sie maximal investieren können, um einen neuen Kunden zu gewinnen. Die Formel zur Berechnung lautet:

Durchschnittsgewinn pro Bestellung

Ein Beispiel dazu: Ein Online-Shop für Computer-Hardware generiert mit einer Bestellung einen durchschnittlichen Umsatz von 300 €. Der Einkaufspreis der verkauften Teile liegt bei 220 € und alle anderen Posten (Arbeitszeit, Verwaltung, Lagerkosten, Transportkosten, Rücklagen etc.) belaufen sich zusammen auf 60 €. Oder vereinfacht dargestellt: 300 € – 220 € – 60 € = 20 € Gewinn. Der Betrag, der maximal in die Gewinnung eines Kunden investiert werden kann, liegt also bei 20 €.

Kalkulieren Sie mit diesem Wert, wenn Sie auf Nummer Sicher gehen möchten.

Langfristig denken zahlt sich aus

Mit der dargestellten Formel sind Sie zu 100% auf der sicheren Seite und werden garantiert gute Gewinne erzielen. Der Grund dafür liegt darin, dass die meisten Kunden auch in Zukunft wieder bei Ihnen einkaufen oder Sie beauftragen werden.

Wenn Sie diesen Faktor in Ihre Kalkulation mit einbeziehen, werden Sie feststellen, dass Sie eigentlich noch viel mehr in Ihr Marketing investieren können. Berücksichtigt der obige Online-Shop für Computer-Hardware, dass jeder Neukunde im Laufe der nächsten 2 Jahre im Durchschnitt 2 weitere Bestellungen in einem vergleichbaren Umfang aufgibt, bedeutet das – auf 2 Jahre gesehen – einen Gewinn von 3 x 20 € = 60 € pro Neukunde. Daraus ergibt sich, dass bis zu 60 € in die Gewinnung eines neuen Kunden investiert werden können. Die Formel, um diesen Wert zu berechnen, lautet:

Durchschnittsgewinn pro Kunde

Kalkulieren Sie mit diesem Wert, wenn Sie bereits erste Erfahrungen haben und die Entwicklung Ihrer Kampagnen abschätzen können.

Zurück zur Realität

Sie wissen jetzt, wieviel Geld Sie in die Gewinnung eines neuen Kunden investieren können. Aber Vorsicht: Verwechseln Sie hier auf keinen Fall einen Kontakt auf Ihrem E-Mail-Verteiler mit einem Kunden! Fakt ist nämlich, dass nur ein gewisser prozentualer Anteil der Leute, die sich für Ihren E-Mail-Verteiler eintragen, auch tatsächlich zu Kunden werden. Für Sie gilt es nun also, diesen Anteil – die Conversion-Rate der E-Mail-Kontakte – zu kennen: Sind es 70% oder doch nur 10%? Die Formel zur Berechnung dieser Kennzahl lautet:

Conversion Rate der E-Mail Kontate

Wenn Sie bereits in der Vergangenheit aktiv einen E-Mail-Verteiler aufgebaut haben, können Sie Ihre vorliegenden Werte verwenden, um diese Kennzahl zu berechnen. Sollten Sie in Ihrem E-Mail-Verteiler jedoch so gut wie nur Bestandskunden haben, sollten Sie diese Zahlen nicht verwenden, da sie nicht mit denen eines aktiv aufgebauten E-Mail-Verteilers vergleichbar sind. Fahren Sie in diesem Fall am besten einen Einstiegstest. Das bedeutet: Holen Sie etwa 100 Leute aktiv auf Ihren E-Mail-Verteiler und gleichen Sie nach 2 Monaten ab, wieviele davon zu Kunden geworden sind. Dann haben Sie einen Wert, welcher der Realität sehr nahe kommen wird.

So viel ist ein E-Mail-Kontakt wert

Sie wissen jetzt also, wieviel ein Kunde wert ist, bzw. wieviel Sie in die Gewinnung eines einzelnen Neukunden investieren können. Außerdem wissen Sie, wieviele Leute Sie auf Ihren E-Mail-Verteiler bekommen müssen, um einen neuen Kunden zu generieren. Dadurch können Sie nun berechnen, wieviel Geld Sie investieren können, um einen neuen Kontakt für Ihren E-Mail-Verteiler zu gewinnen. Die Formel dazu lautet:

Marketingbudget zur Gewinnung eines E-Mail Kontakts

Die Refinanzierungs-Strategie

Soweit zu den Grundlagen – jetzt kommen wir zum eigentlichen Thema: Das komplett kostenlose Aufbauen eines E-Mail Verteilers. Das Geheimnis dahinter ist die sogenannte Refinanzierungs-Strategie. Das bedeutet im Grunde nichts anderes, als dass Sie Ihre neuen E-Mail-Kontakte für Ihre Marketing-Ausgaben aufkommen lassen. Oder, anders gesagt: Sie verkaufen einfach jedem neuen E-Mail-Kontakt ein kleines Produkt, dessen Gewinn Ihre Marketing-Ausgaben deckt.

Ein kleines vereinfachtes Beispiel: Angenommen, Sie wissen, dass Sie für eine Eintragung in Ihren E-Mail-Verteiler üblicherweise 3,50 € Marketing-Ausgaben haben. Dann verkaufen Sie einfach jedem neuen Kontakt auf der Danke-Seite ein eBook im Wert von wenigstens 3,50 €.

Da natürlich nicht jeder neue Kontakt direkt das Refinanzierungs-Produkt kauft, müssen Sie auch hier wieder kalkulieren. Prüfen Sie wie viele neue Kontakte das Refinanzierungs-Produkt kaufen und passen Sie den Preis entsprechend an. Die Formel zur Berechnung des Mindestpreises für Ihr Refinanzierungs-Produkt lautet:

Mindestpreis für Refinanzierungsprodukt

Tipps & Tricks

  • Setzen Sie den Preis für das Refinanzierungs-Produkt nicht zu hoch an! Hier sind es besonders die niedrig preisigen Produkte, die gut konvertieren. Alles, was über 10 € kostet, ist in der Regel zu teuer. Das bedeutet für Sie: Verwenden Sie als Refinanzierungs-Produkt am besten etwas, bei dem Sie keine Fixkosten haben. Würden Sie beispielsweise einen personalisierten Kugelschreiber verkaufen, haben Sie automatisch immer einen Fixkostenanteil – verkaufen Sie hingegen ein Infoprodukt wie beispielsweise einen Videokurs oder ein eBook, liegt Ihr Fixkostenanteil bei 0 € und Sie können deutlich günstigere Preise anbieten.
  • Bieten Sie beim Refinanzierungs-Produkt gute Qualität! Zum einen steigert das Ihre Chance, dass aus einem Käufer des Refinanzierungs-Produkts ein tatsächlicher Kunde wird. Zum anderen würde eine schlechte Qualität sich negativ auf Ihre zukünftige Geschäftsbeziehung auswirken.
  • Refinanzieren Sie Ihre Kampagnen nicht nur durch die neuen Kontakte auf Ihrem E-Mail-Verteiler sondern auch durch diejenigen, die sich nicht eintragen. Lassen Sie am besten auf der Registrierungsseite Ihres Newsletter ein Pop-Up bei allen aufgehen, die die Seite ohne Aktion wieder verlassen und bieten Sie dort das Refinanzierungs-Produkt an. Sie werden sehen: ein signifikanter Teil derer, die sich nicht in Ihren Newsletter eintragen, werden das Refinanzierungs-Produkt trotzdem kaufen!
  • Berechnen Sie Ihre Kennzahlen regelmäßig neu und leiten Sie daraus Maßnahmen und Optimierungen ab. Wenn Sie beispielsweise feststellen, dass das notwendige Marketing-Budget zur Gewinnung eines neuen E-Mail-Kontakts deutlich niedriger ist als angenommen, können Sie den Preis des Refinanzierungs-Produkts senken.
  • Versuchen Sie trotz Refinanzierungs-Strategie Ihre Marketing-Kampagnen so effizient wie möglich zu gestalten. Prüfen Sie regelmäßig, welche Kanäle und welche Anzeigen am besten konvertieren, pumpen Sie in diese mehr Geld und vernachlässigen Sie die schlechteren.
  • Zielen erleichtert das Treffen: Setzen Sie sich konkrete Ziele, die Sie durch Ihr E-Mail-Marketing erreichen möchten und gleichen Sie nach einiger Zeit ab, ob Sie diese erreichen oder nicht. Und wenn nicht – überarbeiten Sie Ihre Strategie!

Jetzt unbedingt zum Webinar anmelden!

Da das Thema relativ komplex ist, haben wir extra ein Webinar konzipiert, in dem es genau darum geht: Das Webinar „Der perfekte Verkaufsfunnel“. Außerdem gehen wir in dem Webinar auch noch auf weitere intelligente Strategien ein. Lassen Sie sich diese einmalige Gelegenheit auf keinen Fall entgehen! Klicken Sie gleich auf den Button, suchen Sie sich gleich einen passenden Termine aus und tragen Sie sich ein!

Das werden Sie im Webinar „Der perfekte Verkaufsfunnel“ lernen:

  • So gewinnen Sie vollkommen kostenlos neue Leads
  • So sieht ein perfekter E-Mail-Marketing-Prozess aus
  • So wird das Prinzip bereits in verschiedenen Branchen eingesetzt
So binden Sie Ihre Kunden ein Leben lang an Ihr Geschäft

So binden Sie Ihre Kunden ein Leben lang an Ihr Geschäft

Unabhängig davon, ob Sie bereits erfahrener Unternehmer sind oder gerade Ihr erstes Start-up gegründet haben, kennen Sie die folgenden Probleme nur allzu gut: Kundenakquise und Kundenbindung. Erst müssen Sie sich gegen die Konkurrenz behaupten und neue Kunden gewinnen, anschließend sollen diese möglichst auch Geld bei Ihnen ausgeben – und am besten auch noch wiederkommen. Dieser zeit-, geld- und nervenraubende Prozess gehört zum Unternehmerdasein einfach dazu – oder etwa nicht? Wir beweisen Ihnen das Gegenteil.

Warum die alten Weisheiten nicht mehr funktionieren

old-books-436498_640Der erfahrene Unternehmer sagt, dass sieben Kontakte zu einem Menschen notwendig sind, bis er ein wiederkehrender, glücklicher Kunde Ihres Betriebs ist. Insgesamt klingt dies nach nicht allzu viel Arbeit. Aber: Diese goldene Regel ist schon mehrere Jahrzehnte alt.

Überangebot und Marktsättigung sorgen dafür, dass Ihre Kunden schon „alles“ haben – und durch die schier endlose Informationsflut wird es immer schwieriger, zum Kunden vorzudringen und ihn davon zu überzeugen, dass Sie der richtige Ansprechpartner sind. Was haben Sie, das die Konkurrenz nicht hat? Was macht Ihr Angebot so besonders? Sie müssen den Kunden davon überzeugen, dass Sie das beste Produkt und die besten Dienstleistungen anbieten!

Die Frage ist nur: Wie sollen Sie das schaffen?

Kostenloser Kundenservice als Lösung

Unabhängig von einem Überangebot an Produkten und Dienstleistungen gibt es noch immer zwei Dinge, auf die Kunden sofort ansprechen: „Gratis“, „kostenlos“ und „umsonst“ lauten die Begriffe, die in echten Geschäften zum Hineingehen und in Online-Shops zum Anklicken animieren – „Service“, „Kompetenz“ und „Know-How“ machen den Sack dann zu und motivieren zum Kauf, zum Wiederkauf und zur Weiterempfehlung. Kombinieren Sie beide Zutaten und es kann kein gewöhnlicher Kunde mehr widerstehen.

Stellen Sie sich vor, die folgende Vision würde zur Realität – wie viel Umsatz könnten Sie dadurch langfristig generieren?

  • Beraten Sie die Kunden durch E-Mail-Marketing. Hören Sie auf damit, dieses Tool als reinen Werbekanal zu unterschätzen. Sehen Sie darin viel mehr ein Werkzeug, um Kundenberatung auch außerhalb des direkten Kontakts zu etablieren! Vielleicht machen Sie sogar ein paar kurze Erklär-Videos oder veranstalten Webinare?
  • Geben Sie in Form einer E-Mail-Marketing-Strategie kostenlose Tipps für die Verwendung von Produkten, die der Kunde vor kurzer Zeit bei Ihnen gekauft hat.
  • Und ganz wichtig: Vermitteln Sie Kompetenz & Know-How. Niemand will die typischen „Standard-Newsletter“ lesen, die keinen echten Mehrwert bieten. Eine Ansprache auf Augenhöhe ist enorm wichtig!

In der Theorie klingen diese einfachen Mittel bereits hervorragend: Sie bauen einen Dialog zum Kunden auf, binden ihn mit wirklich interessanten, lesenswerten Newslettern & Webinaren und gewinnen sein Vertrauen. Schon nach kurzer Zeit wird Sie der Kunde als kompetenten Unternehmer schätzen und bei Ihnen einkaufen – und das wieder und wieder. Das Geschäft ist perfekt.

Leider hat diese Traumwelt einen Haken: Newslettermarketing (und auch alle anderen Formen der Werbung) funktioniert dann am besten, wenn es personalisiert abläuft. Wenn Sie den Kunden direkt ansprechen und auf seine bevorzugten Produktkategorien eingehen, ist ein Verkauf deutlich wahrscheinlicher. Theoretisch ist das zwar umsetzbar, in der echten Welt mangelt es Ihnen aber an einer Kernkomponente: Zeit.

Die Zeit, die Ihnen fehlt – so bekommen Sie mehr davon

Bildschirmfoto 2016-05-31 um 14.14.23Um wirklich Ihre gesamte Zielgruppe persönlich zu erreichen, brauchen Sie enorme Mengen an Zeit. Woher sollen Sie diese nehmen? Sie ordern Produktlieferungen, kümmern sich um die Beseitigung von Problemen, arbeiten an der zukünftigen Entwicklung von Produkten und Services, analysieren die Performance von Mitarbeitern und so weiter. Für wirklich effizientes Marketing über Newsletter ist einfach keine Zeit mehr, wenn Sie es mit gewöhnlichen Mitteln versuchen.

Wie so oft lohnt es sich, von anderen Geschäftsbereichen und Branchen zu lernen. Die Industrie verwendet beispielsweise schon seit Jahrzehnten automatisierte Prozesse, um Zeit einzusparen. Tatsächlich lassen sich solche automatisierten Prozesse für jedes Unternehmen – also auch Ihres – installieren und sorgen dafür, dass viele der bislang wenig geliebten Aufgaben selbstständig ablaufen:

  • Die Kundengewinnung überlassen Sie durch effektives und vor allem automatisiertes Newslettermarketing einfach einem Computer. Er nimmt Ihnen die Arbeit ab, wird aber nie müde und hat vor allem unendlich viel Zeit zur Verfügung.
  • Auch die Kundenkonvertierung – weg vom gelegentlichen Käufer und hin zum Stammkunden – gelingt durch dieses Instrument von selbst. Das Newslettersystem verschickt ganz von alleine interessante Inhalte oder lädt die Leser zu spannenden, automatisierten Webinaren ein. Und Sie sparen sich das alte „Weichklopfen“ von Kunden.
  • Kundenbetreuung – ein klassisches Feld hervorragender Berater – wird ebenfalls ermöglicht. Der enorm zeitraubende Kundensupport wird dadurch unterstützt und zu einem gewissen Anteil maschinell erledigt.

Der Traum der automatisch laufenden Firma? Er wird endlich wahr! Durch eine Fusion von Newslettern und Webinaren finden Kundengewinnung und -bindung mit niedrigstem Zeitaufwand und höchster Effizienz auf einem qualitativ hohen Niveau statt.

Wieso es funktioniert

Die Kombination zweier Werkzeuge ist dafür verantwortlich, dass es mit der Kundengewinnung und Kundenbindung besser klappt als je zuvor. Das steigert Ihren Umsatz, beschert Ihnen höhere Gewinne und spart Ihnen Woche für Woche etliche Stunden Zeit. Sie können es schon erahnen – die beiden Werkzeuge, von denen hier die Rede ist, sind:

  • Der klassische Newsletter:  Das ideale Tool, um den Empfänger sofort zu begeistern. Sie sprechen im Idealfall die Wünsche und Bedürfnisse des Kunden spontan an und halten ihn langfristig. Über die kommenden Wochen, Monate und Jahre wird er sich sogar auf Ihre Angebote und den Kundenservice freuen, den Sie über einen Newsletter vermitteln. Begeistern Sie Ihre Kunden nachhaltig und beweisen Sie Kompetenz – was vor allem mit dem nächsten Werkezug geschieht.
  • Webinare:  Das bedeutet Vermittlung von Fachwissen in Reinform. Webinare zu spannenden Themen fesseln den Zuschauer bereits nach der ersten Minute und sorgen dafür, dass Ihnen die volle Aufmerksamkeit Ihres Kunden für die nächsten 30, 60 oder auch 90 Minuten garantiert ist. Der Kunde konzentriert sich voll und ganz auf Sie, Ihr Angebot und Ihre Argumentation und wird jedem Ihrer Schritte folgen.Dadurch fühlt sich jeder Kunde exzellent beraten und wird gerne wieder mit Ihnen interagieren.

Sie müssen sich die Kombination aus klassischem Newslettermarketing und Webinaren vorstellen wie einen automatisierten Kundenberater. Er besucht Ihre Kunden täglich, wöchentlich, monatlich oder wann auch immer Sie wollen – um zu beraten, zu verkaufen, zu begeistern! Besser kann sich ein Kunde nicht behandelt fühlen – und genau deshalb ist das eine ideale und hoch effiziente Möglichkeit, um eine langfristig erfolgreiche, gewinnbringende Beziehung zu jedem einzelnen Kunden aufzubauen.

Der Weg zum Erfolg

Kein Erfolg ohne ein wenig Aufwand: Wenn Sie erfahren möchten, wie Sie Newslettermarketing und Webinare für die Kundengewinnung und -bindung nutzen, schauen Sie sich am besten unser 500-Prozent-Webinar an. Dort erfahren Sie alles, was Sie über dieses Thema wissen müssen. Denn: Das Versprechen aus diesem Artikel, dass Webinare das beste Mittel sind, um Fachwissen zu vermitteln, gilt natürlich auch für uns.

Melden Sie sich am besten gleich rechts unten an!

Das 500 Prozent Webinar

Folgende Dinge werden Sie in diesem ca. 90-minütigen Webinar lernen:

  • So setzen Sie die in diesem Artikel beschrieben Konzepte um und binden Ihre Kunden langfristig an Ihr Unternehmen
  • So bauen Sie einen perfekten E-Mail-Marketing-Funnel auf, der jeden Kunden zum Wiederkauf motiviert
  • So kombinieren Sie E-Mail-Marketing mit Webinaren, um eine nie dagewesene Kundenbindung zu erreichen
  • Sie bekommen die Struktur einer komplett automatisierten Firma inkl. Umsetzungsplan
Endlich ist es möglich: Neukunden voll automatisiert gewinnen!

Endlich ist es möglich: Neukunden voll automatisiert gewinnen!

Als Sie Unternehmer geworden sind, hatten Sie wahrscheinlich genau eines im Kopf: arbeiten, etwas aufbauen, erfolgreich sein! Aber war das die Realität? Tatsächlich investieren doch auch Sie den Großteil Ihrer Zeit in die Gewinnung von Neukunden! Und weil das nicht schon schlimm genug ist, arbeitet die Konkurrenz ebenso hart daran, immer wieder neue Kunden zu ködern – und Ihnen vor der Nase weg zu schnappen. Ganz gleich, ob es der Wettbewerber um die Ecke, der neue Online-Shop oder ein gigantischer Konzern à la Amazon ist: Irgendwer ist immer da, der es auf Ihre potentiellen Neukunden abgesehen hat.

Da fällt es Ihnen natürlich immer schwerer, sich auf Ihr eigentliches Kerngeschäft zu konzentrieren. Vielleicht stellen Sie sogar ein neuen Mitarbeiter ein, der Ihnen die eine oder andere Aufgabe abnimmt – aber wie Sie es auch drehen und wenden: Irgendwie werden immer Zeit und Geld für das Heranschaffen von Neukunden verbrannt. Zeit und Geld – beides haben Sie nicht. Aber genau deshalb sind Sie doch Unternehmer geworden! Um von beidem endlich genug zu haben – und nicht, um es sofort wieder investieren zu müssen. Was Sie also brauchen ist ein System, das Ihnen neue Kunden komplett automatisch verschafft – ohne, dass dabei Ihre Zeit oder Ihr Geld verbrannt wird.

Die Industrie macht’s vorgears-1236578_640

Ganz egal, ob neue Kunden gewonnen, Autos zusammengebaut oder Waren verkauft werden sollen: Alles ist Arbeit – und Arbeit kostet Zeit. Zeit, die im Gegensatz zu allem anderen nur begrenzt verfügbar und ganz nebenbei auch noch extrem teuer ist. Was macht deshalb die Industrie? Was macht die Wirtschaft? Genau – sie automatisiert. Mit einem großen Ziel: Um Zeit einzusparen, mehr Umsatz zu generieren und noch erfolgreicher zu werden.

  • Viele Jobs, die in der Automobilindustrie früher von Menschen erledigt wurden, können Maschinen heute mindestens ebenso gut schaffen. In der Regel sogar schneller und besser – und ganz nebenbei auch noch kostengünstiger. Und das rund um die Uhr.
  • Wo früher im Supermarkt noch von Hand die Regale aufgefüllt wurden, verkaufen heute Online-Shops sämtliche Produkte voll automatisiert über das Internet: Die Bestellung geht ein, das Lagerverwaltungssystem bringt voll automatisch alle Waren zur Verpackung und anschließend geht’s direkt und voll automatisch zur Versandabteilung. “Bestellen Sie bis 20:00 Uhr und Ihre Ware wird morgen bei Ihnen sein” – so einfach kann’s sein.
  • Wo früher ganze Vertriebs-Teams im Einsatz waren, setzen Unternehmen heute auf voll automatisierte Prozesse, um täglich neue Kunden zu gewinnen – ohne auch nur eine Minute Zeit investieren zu müssen. Damit wären wir bei genau Ihrem Thema – und jetzt erfahren Sie, wie das geht.

Das Internet erreicht jeden

ipad-820272_640Lassen Sie uns kurz bei den Grundlagen beginnen – nur als Überblick. Dass das Internet sich mittlerweile zum wichtigsten Verkaufs-Kanal nahezu aller Branchen entwickelt hat, wissen Sie bestimmt bereits. Aus Start-Up-Unternehmen werden milliardenschwere Konzerne, weil sie das Internet für ihre Zwecke nutzen – und manch ein Global Player von gestern ist gnadenlos untergegangen, weil “das Internet nur ein Modetrend ist und man da nicht mitmachen muss”. Fakt ist aber:

  • Im Internet erreichen Sie heute fast jeden – und zwar genau dort, wo die Leute nach Ihrem Angebot suchen!
  • Das Internet hat immer “offen” – also auch dann, wenn die Leute sich für Ihr Angebot interessieren!
  • Das Internet ist immer nett, motiviert und begeistert – genau so lässt sich Ihr Produkt verkaufen!
  • Das Internet ist richtig günstig – Ein 20.000 € Messe-Stand bringt 100 Leads – eine 1.000 € Anzeigen-Kampagne bei Google auch!
  • Das Internet trifft voll ins Schwarze – und Sie erreichen Ihre Zielgruppe ohne Streuverluste!
  • Das Internet ist analysierbar – es verrät Ihnen genau, welche Aktivitäten den meisten Erfolg bringen (und welche Sie besser einstampfen sollten)!
  • Das Internet ist “skalierbar”: Ihre Auftragsbücher sind voll? Ein Klick, und Ihre Kampagnen sind pausiert. Sie brauchen mehr Neukunden? Doppeltes Budget – doppelter Erfolg. So einfach ist’s!
  • Das Internet macht Automatisierung möglich – E-Mails, Videos, Webinare: Alles auf Knopfdruck und bis ins kleinste Detail durchgeplant!

Industrie-Methoden im Internet: Die eierlegende Wollmilchsau. Nur besser.

Bisher wissen wir: Automatisierung ist super und das Internet ein genialer Kanal. Wie wäre es, wenn Sie diese beiden Dinge kombinieren würden? Stellen Sie sich vor, Sie multiplizieren die Macht der Automatisierung mit dem Potential des Internets – Wie viele Neukunden, schätzen Sie, könnten Sie pro Monat, pro Woche oder sogar pro Tag gewinnen? Stellen Sie sich die Möglichkeiten eines solchen TOP Kundensystems vor

Die Lösung im Detail

Im Grunde ist’s ganz einfach: Sie brauchen einfach nur die Möglichkeit, effektive Verkaufspräsentationen und Verkaufsgespräche effizient zu automatisieren. Sie brauchen eine Möglichkeit, jeden einzelnen Interessenten 30, 45 oder sogar 60 Minuten lang davon zu überzeugen, dass er bei Ihnen an der richtigen Stelle ist – und das schaffen Sie mit Webinaren, die sich hervorragend automatisieren lassen und ganz nebenbei auch noch einen signifikant höheren Effizienzfaktor aufweisen als Videos, Blogs, Zeitungsanzeigen, Broschüren, Flyer etc.

Ein Webinar, das ist ein Seminar, zu dem sich Ihre Interessenten anmelden, um dann zu einem bestimmten Termin über das Internet daran teilzunehmen. Daraus entstehen die folgenden Vorteile:

  • Jeder Interessent plant sich aktiv Zeit ein, um bei Ihrem Webinar dabei sein zu können
  • Die Teilnehmer bleiben in der Regel um ein vielfaches länger in einem Webinar als in einem Video oder auf einem Blog
  • Sie haben beliebig lange Zeit, jeden Teilnehmer von Ihrem Angebot zu überzeugen
  • Sie bauen eine Vertrauensbeziehung zu den Teilnehmern auf
  • Sie positionieren sich selbst als “Experte” auf Ihrem Gebiet
  • Für den Teilnehmer entsteht kein “Verkaufsdruck” wie bei einem persönlichen Verkaufsgespräch
  • Die Interessenten melden sich an – und Sie bekommen automatisch deren Kontaktdaten

Um das umzusetzen, sind nur wenige Schritte notwendig. Nämlich diese hier:

Schritt 1:

Zeichnen Sie ein Webinar-Video auf – das geht ganz einfach! Wie das genau geht und welches Thema Sie am besten wählen, zeigen wir Ihnen natürlich.

Schritt 2:

Laden Sie Interessenten zu Ihrem Webinar ein – natürlich über das Internet! Wie sie das am einfachsten anstellen, verraten wir Ihnen später noch.

Schritt 3:

Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie Ihre automatisierten Webinare für Sie arbeiten – einmal eingerichtet, läuft Ihr Webinar-Marketing voll automatisiert weiter: 365 Tage im Jahr.

Brauchen Sie ein wenig Unterstützung?

Zugegeben: Obwohl die ganze Sache wirklich sehr einfach ist, kommen Sie nicht daran vorbei, ein Webinar-Video aufzuzeichnen und die eierlegende Wollmilchsau anzuheizen. Genau deshalb ist es für uns von Webinaris wichtig, Sie an die Hand zu nehmen und soweit es geht zu unterstützen. Wir haben beispielsweise viele Erklär-Videos erstellt und ein E-Mail-Coaching ausgearbeitet, das Sie bei jedem einzelnen Schritt begleitet – das ist natürlich für alle Webinaris-Mitglieder kostenlos! Wenn Sie möchten, können Sie direkt durchstarten – oder Sie klicken erst noch auf den Banner unten. Dadurch kommen Sie zu einem Video, das die ganze Sache nochmal bis ins Detail erklärt und viele Techniken für Sie bereithält.

Aber damit nicht genug: Mit dabei ist eine über Monate hinweg getestete und ständig weiter optimierte Präsentations-Vorlage für Ihr erstes Musterverkaufsgespräch im Internet. Es ist eine 1:1 Vorlage, die sie einfach auf Ihr Geschäft ummünzen können, um somit sofort die ersten Neukunden zu gewinnen. Klicken Sie also jetzt auf den Banner!

 

März-Update bringt neue Möglichkeiten

März-Update bringt neue Möglichkeiten

Diesen Monat gibt’s wieder ein mega Update für Webinaris, das viele neue Funktionen bringt. Sämtliche neuen Features sind ab sofort freigeschaltet.

1. Leadpages-Integration  
Ab sofort können Webinaris Anmeldeformulare vollständig in Leadpages integriert werden! Dadurch haben Sie die Möglichkeit, Vorlagen von Leadpages als Landingpages für Ihre Webinare zu verwenden.
Hier geht’s zur Anleitung

2. Webinar-Aufzeichnungen und Videos verkaufen   
Dabei handelt es sich nicht direkt um ein Webinaris-Feature, aber ich will es Ihnen trotzdem nicht vorenthalten: Sie haben die Möglichkeit, Aufzeichnungen Ihrer Webinare für bares Geld auf DVD zu verkaufen! Nach dem gleichen Prinzip können Sie natürlich auch Video- Kurse verkaufen.
Hier geht’s zur Anleitung

3. Die alte Landingpage ist zurück!
Sie erinnern sich an die klassische Webinaris-Landingpage, die im alten Landingpage-Editor verfügbar war und in vielen Videos verwendet wird? Es gibt jetzt im neuen Landingpage-Generato ein brandneues Template dafür!

4. Mit verschiedenen Landingpages arbeiten   
Das wird Sie umhauen: Sie können ab sofort mehr als nur eine Landingpage verwenden! So können Sie beispielsweise verschiedene Landingpages gegeneinander testen. Sie können aber auch pro Werbekanal oder Zielgruppe eine eigene Landingpage verwenden. Dadurch schaffen Sie es, Ihre Conversion-Rate zu optimieren!
Hier geht’s zur Anleitung

5. Landingpage-Statistiken  
Ab sofort können Sie einsehen, wie oft eine Landingpage besucht wurde, wie viele Personen sich darüber registriert haben und welche Conversion-Rate sich daraus ergibt. So ist es für Sie noch einfacher, verschiedene Landingpages gegeneinander zu testen! Fahren Sie dazu einfach mit der Maus über die Vorschau im Landingpage-Generator und dann über das Statistik Symbol.

6. Verbesserte Vorschau-Funktion für Landingpages   
Sie wollen schon immer wissen, wie Ihre Landingpage auf einem Smartphone oder Tablet aussieht? Dann klicke Sie jetzt einfach im Landingpage-Generator auf den Vorschau-Button. Am oberen Rand haben Sie ab sofort die Möglichkeit, eine Smartphone- und Tablet-Vorschau zu betrachten!

Viel Spaß und Erfolg mit diesem Mega-März-Update!