Als Hochzeitsplaner neue Kunden gewinnen

Als Hochzeitsplaner neue Kunden gewinnen

Kunden gewinnen als Hochzeitsplaner!

Wie Sie Brautpaare dafür begeistern, Sie zu engagieren.

Verlobte-und-BrautpaareViele Brautpaare entscheiden sich dazu ihre Hochzeit selbst zu planen, weil sie den Aufwand unterschätzen und denken ein Hochzeitsplaner wäre zu teuer. Wie Sie Braut und Bräutigam von Ihren Diensten überzeugen und sehr viel mehr Kunden gewinnen, zeigen wir Ihnen heute.

So gut wie jede Frau träumt schön als junges Mädchen davon, einmal prachtvoll zu heiraten. Alles soll perfekt sein und der schönste Tag in Ihrem Leben werden. Wenn es dann soweit ist, merken viele mit wie viel Zeit, Geld und Aufwand eine Hochzeit verbunden ist. Ein logischer schritt um das ganze genießen zu können und sich keinen Stress machen zu müssen, wäre einen Hochzeitsplaner zu engagieren. Hier kommen Sie ins Spiel.

Als Hochzeitsplaner sind Sie Experte auf Ihrem Gebiet, haben die richtigen Kontakte und das nötige Know-how. Es wäre also sehr viel einfacher für das Brautpaar, wenn Sie die Hochzeit organisieren. Das Problem für Sie ist, dass viele denken es würde zu viel kosten einen Hochzeitsplaner mit ins Boot zu holen und dass sie das genauso gut alleine schaffen.

Das macht es wiederum für Sie schwierig, Kunden zu gewinnen. Da  man als Hochzeitsplaner Kunden meist nur einmal hat, brauchen Sie aber ständig neue Kunden, die Ihre Dienste in Anspruch nehmen. Den Markt dafür gibt es, schließlich heiraten immer noch genug Menschen, doch wie breites angesprochen gibt es eben viele Paare, die es lieber in die eigene Hand nehmen.

 

Wie Sie als Hochzeitsplaner trotzdem Kunden gewinnen:

Wie Sie als Hochzeitsplaner trotzdem Kunden, und zwar immer wieder neue finden, darum geht es in diesem Blogartikel. Wir zeigen Ihnen eine Möglichkeit, die es Ihnen ermöglicht Brautpaare für sich zu begeistern und die verspricht kontinuierlich neue Kunden zu generieren. Es ist ein mächtiges Tool, dass Ihnen ermöglicht mit möglichst wenig Aufwand, erfolgreich und langfristig mehr Kunden zu gewinnen und somit mehr Einnahmen zu erreichen.

Um Menschen für Ihre Dienste als Hochzeitsplaner zu begeistern, müssen Sie ihre Zweifel kennen und ihnen diese im Vorfeld bereits nehmen. Mindestens genauso wichtig sind die Wünsche Ihrer potenziellen Kunden, da diese schlussendlich ausschlaggebend dafür sind, ob jemand Sie bucht oder nicht.

 

Kennen Sie die Zweifel und Wünsche Ihrer Kunden, ist dies der erste Schritt sie für sich zu gewinnen!

Finden Sie heraus welche Zweifel die Menschen bezüglich Hochzeitsplaner und welche Wünsche bezüglich der Hochzeit haben. Wenn Sie das wissen, können Sie damit arbeiten und die Kunden werden von ganz alleine zu Ihnen kommen.

Zuerst einmal ist interessant warum Brautpaare Zweifel haben und sich gegen einen Hochzeitsplaner entscheiden. Kennen Sie diese, können Sie damit arbeiten. Wir haben nachgefragt und recherchiert und sind zu folgendem Ergebnis gekommen.

 

Die 3 häufigsten Gründe, warum verlobte auf einen Hochzeitsplaner verzichten und es selbst machen wollen sind:

  1. Sie fürchten ein Hochzeitsplaner ist zu teuer.
  2. Sie glauben der Aufwand wäre nicht so groß, eine Hochzeit zu organisieren.
  3. Sie haben Angst, nicht genug in die Planung involviert zu sein.

Der häufigste Grund ist die Angst vor zu hohen Kosten. Viele haben gar keine Vorstellung davon was ein Hochzeitsplaner eigentlich kostet und gehen davon aus, dass es sich nicht lohnt.

Ein weiter Grund ist, dass viele zum ersten Mal heiraten und keine Vorstellung davon haben wie viel Aufwand eine Hochzeit mit sich bringt. Sie glauben, dass Sie das auch gut alleine hinbekommen und daher auch niemand dafür engagieren müssen.

Und was man als Hochzeitsplaner vielleicht völlig außer Acht lässt ist, dass viele Angst haben die Planung aus der Hand zu geben, weil sie meinen dann nicht mehr selbst bestimmen zu können, wie ihre Hochzeit aussieht.

Auch bezüglich der Wünsche von Brautpaaren haben wir recherchiert und sind auf folgendes Ergebnis gekommen.

 

Die Top 5 wünsche von angehenden Brautpaaren bezüglich Ihrer Hochzeit sind:

  1. Es soll romantisch sein.
  2. Eine schöne Location.
  3. Es soll nicht zu teuer sein.
  4. Es soll der schönste Tag in dem Leben des Paares sein.
  5. Es soll für alles gesorgt sein (Essen, Trinken, Sitzplätze, Musik, Einladungen, Blumen, etc.)

Romantik steht ganz oben auf der Wunschliste. Es soll die richtige Stimmung sein, schließlich ist es ein Fest der Liebe zweier Menschen. Vor allem  Frauen ist dieser Aspekt wichtig.

Schöne Locations für Hochzeiten sind begehrt. Oft fehlen Ideen und die richtigen Kontakte um an wirklich schöne Lokationen zu kommen, dabei steht der Wunsch nach einem schönen Ort weit oben.

Ein Wunsch, der vor allem bei Normalverdienern besteht ist, dass es nicht zu teuer werden soll. Viele wünschen sich einen Überblick, was die gesamte Hochzeit kostet und haben auch ein höchst Budget.

Der Wunsch nach dem schönsten Tag, klingt kitschig, ist dennoch für viele die Vorstellung  einer Hochzeit. Dazu gehört auch, dass es möglichst entspannt für das Brautpaar ist.

Und natürlich wünschen sich die Menschen, dass für alles gesorgt ist. Die Gäste sollen sich wohlfühlen,  das Essen soll gut sein, Getränke müssen genug da sein, die richtige Musik soll gespielt werden (vielleicht auch mit Band), die Deko muss passen etc.. Die Hochzeit soll also gut organisiert sein.

Jetzt kennen wir also die Zweifel und Wünsche Ihrer  Zielgruppe.

Das Wunderbare daran ist, dass uns die Wünsche Argumente liefern, die für das Engagieren eines Hochzeitsplaners sprechen.

Das heißt, Sie wissen jetzt mit welchen Punkten Sie die Leute für Ihre Dienste begeistern. Sie können ihnen Zweifel nehmen und auf die Wünsche eingehen. Sie punkten mit Ihrer Erfahrung, haben die nötigen Kontakte, können eine Kostenaufstellung machen und involvieren das Brautpaar in die Planung.

Sie wissen jetzt also was Sie bieten können, aber noch nicht wie Sie die Menschen erreichen. Und hier kommt das versprochene Tool  ins Spiel.

Es geht um automatisierte Webinare!

 

Was sind automatisierte Webinare?

Webinare, sind Online Seminare, mit denen Sie eine breite Masse von Menschen erreichen können. Diese können Sie  automatisieren, um möglichst wenig Zeitaufwand zu haben.

Ich weiß, Sie können sich jetzt noch nichts darunter vorstellen und es  hört sich sehr kompliziert an. Lesen Sie einfach weiter und Sie werden sehen, was für eine einfache und vielversprechende Möglichkeit das ist. Das Schöne ist, in der Hochzeitsbranche ist diese Methode noch nicht sehr bekannt und verspricht deshalb umso mehr Erfolg.

Webinare sind Online Seminare, in denen Sie mittels Video Ihren Interessenten und Kunden Dinge vermitteln können.

Die Methodik ist simpel. Sie bieten in diesem Webinar einen Mehrwert, indem Sie kostenlose Informationen für jeden, der sich zu Ihrem Webinar anmeldet, bereitstellen. Dann positionieren Sie Ihr Produkt oder Ihre  Dienstleistung.

Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit eines Chats, indem Sie mit den Menschen interagieren können.

Damit Sie  nicht immer wieder dasselbe erzählen müssen, gibt es die Möglichkeit das Ganze zu automatisieren. Das bedeutet Sie nehmen  einmal ein Video auf und laden dieses hoch. Für Ihren Kunden sieht es so aus, als wären Sie live. Sie können währenddessen aber die Füße hochlegen oder sich wichtigeren Sachen widmen. Das schöne ist, diese Webinare können Sie  rund um die Uhr stattfinden lassen, ohne dass Sie dabei seien müssen. Ihre Interessenten, haben also immer die Möglichkeit daran teilzunehmen.

Die Statistik zeigt, dass momentan nichts so erfolgreich funktioniert, wie diese Webinare. Das heißt, Sie können sich  alles andere an Marketing sparen und sich auf diese Sache konzentrieren.

 

Wie Sie Webinare auf die Hochzeitsbranche anwenden und welchen Nutzen Sie daraus ziehen.

Sie wissen jetzt, was Webinare sind und wie sie funktionieren. Aber wie setzen Sie  das jetzt als Hochzeitsplaner ein und was haben Sie davon?

Jetzt kommt der spannende Teil.

Wir hatten vorhin analysiert, welche Zweifel und welche Wünsche potenzielle Kunden haben. Jetzt kommt der Part in dem wir Ihnen  zeigen wie Sie mit Webinaren, Zweifel beseitigen und Wünsche erfüllen.

In unserem digitalen Zeitalter gehen wir davon aus, dass Sie als Hochzeitsplaner eine Facebook Seite oder eine Website haben. Über diese können Sie  die Leute zu Ihren Webinaren einladen.

In Ihren Webinaren können Sie  alle Fragen  die Kunden haben, beantworten und somit Ihre Zweifel aus dem Weg räumen.

Inhalte könnten sein:

  • Was kostet ein Hochzeitsplaner?
  • Welchen Aufwand bringt eine Hochzeit mit sich und warum ein Hochzeitplaner sich lohnt.
  • Aufgaben eines Hochzeitsplaners. Sie entscheiden, ich organisiere.

Damit haben Sie die Möglichkeit, all die Zweifel und Fragen, die Menschen davon abhalten einen Hochzeitsplaner zu kontaktieren, schon vorher aus dem weg zu räumen. Das macht es für Sie sehr viel einfacher und bietet Ihren Interessenten einen Service, den er in dieser Branche nirgendwo anders bekommt. Das baut eine Vertrauensbasis zwischen Ihnen und dem Kunden auf, da sie Sie kennenlernen und Sie ihnen wirklich weiterhelfen. Sie können sich unverbindlich informieren.

 

Der nächste Schritt ist, dass Sie die Wünsche der Interessenten bedienen. Inhalte könnten sein:

  • Wie finde ich die richtige Location?
  • Was macht eine Hochzeit romantisch?
  • Was ist bei der Organisation zu beachten?
  • Was braucht es für einen perfekten Tag?

Mit diesem Schritt bieten Sie einen kostenlosen Mehrwert, was das Vertrauensverhältnis vertieft. Sie geben wertvolle Tipps und zeigen Ihren Wert als Hochzeitsplaner. Sie zeigen, dass Sie ein Experte sind.

Und der letzte Schritt ist, dass Sie die Menschen zum Handeln auffordern.

Das ist der Moment, in dem Sie Ihre  Dienstleistung anbieten. Sie könnten  z. B. ein besonderes Angebot mit einem Link zu Ihrer  Kontakt Seite machen. Ein Beispiel wäre: „Jeder der sich jetzt über diesen Link mit dem Code „ Love4all“ (lassen Sie sich etwas einfallen) meldet, bekommt ein kostenloses Erstgespräch.“

Damit fordern Sie die Menschen unmittelbar zur Handlung auf und die Wahrscheinlichkeit ist sehr viel höher, dass sie wirklich einen Termin machen.

 

Das Fazit. Der Grund warum automatisierte Webinare so gut funktionieren.

Sie sehen  also,  automatisierte  Webinare  bieten Ihnen die Möglichkeit, viele neue Kunden zu gewinnen. Sie erfüllen die Wünsche der Menschen, nehmen  ihnen ihre Ängste und profitieren selbst davon.

Wenn Sie solch ein automatisiertes Webinar, wie eben besprochen, aufbauen, sehen Sie  wie alle im Vorfeld analysierten Zweifel beseitigt und wünsche bedient werden.

Sie haben  mehr Zeit, weil Sie sich nicht mehr um Kundengewinnung kümmern müssen.  Außerdem bekommen Sie  sehr viel mehr neue Kunden und deshalb auch mehr Einnahmen.

Ihre  Interessenten werden im Vorfeld ausreichend informiert. Sie nehmen  ihnen Ihre Ängste, beantworten ihre Fragen und die Menschen haben die Möglichkeit Sie kennenzulernen.

Das Ganze ist also die perfekte WIN-WIN-Situation.

Da wir wissen wie kompliziert sich das ganze anhören kann und nicht jeder sich mit Online Marketing auskennt, möchten wir Ihnen  heute ein Geschenk machen.

Wir laden Sie ein an unserem kostenlosen Webinar, „Die 6 Stunden Formel“ teilzunehmen. Hier zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie ein erfolgreiches Webinar aufgebaut wird, was Sie dafür brauchen und wie einfach es eigentlich ist.

Der Kurs, mit diesen Inhalten, ist sehr viel Wert. Wir zeigen Ihnen  all unser Wissen, wie wir selbst mit Webinaren Tausende von Euro im Monat an Umsatz machen.

Das Webinar ist für Sie geeignet, wenn:

  • Sie neue Kunden gewinnen möchten.
  • Sie Ihren Interessenten einen besonderen Service bieten möchten.
  • Sie mehr Freizeit möchten
  • Sie aus der Masse herausstechen möchten.
  • Sie Ihren Bekanntheitsgrad in der Branche vervielfachen möchten.

 

Das Ganze bekommen Sie  heute komplett kostenlos.

>>Klicken Sie einfach jetzt auf das Banner und tragen Sie sich dafür ein.

Als krönenden Abschluss zählen wir Ihnen noch ein paar Beispiele für Webinare in dieser Branche auf.

 

10 Webinar-Themen für Hochzeitsplaner!

  1. 10 Tipps zur Planung einer Hochzeit.
  2. Wie finde ich eine passende Location?
  3. Wie gestalte ich eine Einladung?
  4. Wie Sie einen Oldtimer als Mietwagen finden.
  5. 6 Tipps die für mehr Romantik sorgen.
  6. Welche Blumen eignen sich für Hochzeiten?
  7. Was sind die Aufgaben eines Trauzeugen/einer Brautjungfer?
  8. Was kostet eine Hochzeit? Wie du eine Hochzeit finanziell planst.
  9. Ablauf einer Hochzeit. Was ist beim Zeitmanagement zu beachten?
  10. Hochzeitskleid leihen oder kaufen?

Dies sind Beispiele für Themen aus denen Sie Webinare gestalten könnten. Sie dürfen die hier aufgezählten gerne verwenden.  Starten Sie  am besten gleich jetzt, in dem Sie sich zu unserem kostenlosen Webinar anmelden, indem Sie alles Wichtige lernen.

Vielen Dank fürs Lesen

Dein Webinars- Team
www.webinaris.com

Hochzeitsplanner Kunden gewinnen
Als Tätowierer aus der Masse herausstechen!

Als Tätowierer aus der Masse herausstechen!

ALS TÄTOWIERER AUS DER MASSE HERAUSSTECHEN!

Wie du mit wenig Aufwand mehr Kunden gewinnst!

Tätowierer_Kunden_gewinnenMenschen die sich tätowieren lassen wollen, haben oft dieselben Fragen und Zweifel. Wie du diese mit geringen Aufwand aus dem Weg räumst und dafür sorgst, dass sie unbedingt ein Tattoo von dir haben wollen, erfährst du in diesem Blogbeitrag.

Seien wir ehrlich, sich ein Tattoo stechen zulassen ist vor allem für Anfänger keine leichte Entscheidung und noch weniger, bei wem man es stechen lässt. Es gibt Zweifel an dem Motiv und der Umsetzung, es gibt Fragen zur Gesundheit und Risiken. Außerdem fehlt die Vertrauensbasis, denn, wenn man sich noch nie stechen lassen hat, kann man sich nur auf die Aussage von dritten verlassen.

Das ist für dich als Tätowierer oft anstrengend und mühsam. Du beantwortest immer wieder dieselben Fragen und verbringst eine Menge Zeit damit Menschen bei der Entscheidung zu helfen, anstatt dich auf das konzentrieren zu können, was dir wirklich Spaß macht: Das tätowieren.

Außerdem ist es als Einsteiger sowie auch als etablierter Tätowierer gar nicht so einfach Neukunden zu gewinnen. Es gibt wahnsinnig viel Konkurrenz und zudem: wie soll man Vertrauen aufbauen, wenn man sich noch gar nicht kennt? Klar, über Mundpropaganda und Empfehlungen lässt sich viel machen. Aber was unverzichtbar geworden ist um Kunden zu gewinnen und auch zu behalten, ist die Internet Präsenz.

Die Menschen wollen dich als Tätowierer kennen und dir vertrauen können. Außerdem verkörpern Tattoos einen gewissen Lifestyle und tätowierten Menschen gefällt die persönliche Verbindung zu dir als Künstler Ihrer Werke.

Nun hast du natürlich nicht die Zeit und Lust dazu rund um die Uhr mit Neu- und Stammkunden im Kontakt zu sein um diese zu betreuen. Schließlich hast du auch ein Privatleben und fühlst dich sowieso viel wohler im kreativen Bereich.

Wie du trotzdem ein Vertrauensverhältnis zu Menschen aufbaust, all Ihre Zweifel aus dem wegräumst und sie dazu bringst zu dir zu kommen, darum soll es heute gehen. Dies alles geht ohne viel Aufwand und erfordert keine besonderen Vorkenntnisse.

 

Wie du Interessenten zu Kunden machst, indem du Ihre Wünsche kennst

Um Kunden zu gewinnen und zu binden, musst du Ihre Wünsche abdecken. Wie du das schaffst und auch deine Eigenen dabei erfüllst, erklären wir dir jetzt.

Zuerst einmal musst du deine Wünsche kennen. Das heißt, du analysierst erst mal was dir wichtig ist und was du gerne erreichen möchtest.

 

Wir haben Tätowierer dazu befragt und haben die meistgenannten Antworten zusammengetragen:

  1. Mehr neue Kunden gewinnen bzw. Kunden binden.
  2. Weniger Zeit mit Beratung und mehr mit tätowieren verbringen.
  3. Mehr Freizeit haben.

Es ist nicht überraschend, da das in sehr vielen Branchen ähnlich ist.

Jeder der eine Dienstleistung erbringt oder sich als Künstler sieht, freut sich über Kunden, da diese schließlich Umsatz bringen und dir ermöglichen dem nachzugehen, was du wirklich liebst, die Kunst. Hier geht es zum einen darum gut leben zu können und zum anderen um Selbstverwirklichung.

Außerdem verbringen wir alle gerne Zeit mit unserem Kerngeschäft und nicht jeder hat Lust sich mit Kundengewinnung auseinanderzusetzen. Das heißt, es wäre schön, wenn wir mit möglichst wenig Aufwand, möglichst viele Kunden erreichen. Damit wir Zeit für unsere Leidenschaft haben.

Und natürlich möchte jeder mehr Freizeit. Mehr Zeit für den Partner, die Kids oder sich selbst. Einfach mal entspannen und die Füße hochlegen. Das ist absolut menschlich und notwendig.

Jetzt wissen wir was wichtig für dich als Tätowierer ist.

Der nächste Schritt ist zu wissen welche Wünsche und Ängste Kunden und potenzielle Interessenten haben.

 

Dazu haben wir ebenfalls eine Umfrage gestartet und sind auf folgendes Ergebnis gekommen:

  1. Beratung (Klärung von Fragen und Zweifel)
  2. Tätowierer Wahl. Welcher Tätowierer ist der Beste für mich.
  3. Entscheidungshilfe. Soll ich mich wirklich stechen lassen?

Jeder Mensch der sich etwas in die Haut stechen lässt, das ein Leben lang bleibt, hat beim ersten Mal Fragen und Zweifel. Dazu zählen hier vor allem, wie gefährlich ist tätowieren? Wie groß sind die schmerzen? Welche Risiken gibt es und was ist zu beachten? Außerdem haben viele Fragen zur Pflege eines frisch gestochenen Tattoos.

Die Wahl des Tätowierers gestaltet sich nicht weniger schwer. Lässt man sich sein erstes Tattoo machen, kann man sich nur auf die Empfehlungen von Dritten verlassen oder muss anhand von Bildern entscheiden zu welchem Tätowierer man geht. Hat man bereits Tattoos und zieht in eine andere Stadt oder war mit dem alten Tätowierer unzufrieden, steht man vor dem gleichen Dilemma. Nun wäre es super, wenn man irgendwie mehr über die einzelnen Tätowierer erfahren könnte, um Vertrauen aufzubauen.

Und natürlich ist die entscheidendste Frage, ob man sich überhaupt stechen lässt. Viele tragen jahrelang schon den Wunsch mit sich herum, haben sich aber bis jetzt nie wirklich getraut. Hier wünschen sich viele eine Entscheidungshilfe. Jemanden, der ihre Zweifel aus dem Weg räumt und sich Zeit für einen nimmt.

Nun sind deine Wünsche als Tätowierer und die deiner Kunden sehr gegensätzlich.

 

Wie also bringst du diese zusammen?

Wir möchten dir eine Möglichkeit zeigen, die so einfach und doch auch unglaublich effektiv ist.

Du wirst mit wenig Aufwand viele neue Kunden gewinnen, sehr viel mehr Zeit haben und aus der breiten Masse der Konkurrenz herausstechen.

Wie du das Ganze machst?

Mit automatisierten Webinaren!

 

Was sind automatisierte Webinare?

Webinare, sind Online Seminare, mit denen du eine breite Maße von Menschen erreichen kannst. Diese kannst du automatisieren, um möglichst wenig Zeitaufwand zu haben.

Ich weiß, du kannst dir jetzt noch nichts darunter vorstellen und das hört sich sehr kompliziert an. Lies einfach weiter und du wirst sehen, was für eine einfache und vielversprechende Möglichkeit das ist. Das Schöne ist, in der Branche der Tätowierer ist die Methode noch nicht sehr bekannt und verspricht deshalb umso mehr Erfolg.

Webinare sind Online Seminare, in denen du mittels Video deinen Interessenten und Kunden Dinge vermitteln kannst.

Die Methodik ist simpel. Du bietest in diesem Webinar einen Mehrwert, indem du kostenlose Informationen für jeden, der sich zu deinem Webinar anmeldet, bereitstellst. Dann positionierst du dein Produkt oder deine Dienstleistung.

Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit eines Chats, indem du mit den Menschen interagieren kannst.

Damit du nicht immer wieder dasselbe erzählen musst, gibt es die Möglichkeit das Ganze zu automatisieren. Das bedeutet du nimmst einmal ein Video auf und lädst dieses hoch. Für deinen Kunden sieht es so aus, als wärst du live. Du kannst währenddessen aber die Füße hochlegen oder dich wichtigeren Sachen widmen. Das schöne ist, diese Webinare kannst du rund um die Uhr stattfinden lassen, ohne dass du dabei sein musst. Deine Interessenten, haben also immer die Möglichkeit daran teilzunehmen.

Die Statistik zeigt, dass momentan nichts so erfolgreich funktioniert, wie diese Webinare. Das heißt, du kannst dir alles andere an Marketing sparen und dich auf diese Sache konzentrieren.

 

Wie du Webinare auf deine Branche anwendest und welchen Nutzen du daraus ziehst.

Du weißt jetzt was Webinare sind und wie sie funktionieren. Aber wie setzt du das jetzt als Tätowierer ein und was hast du davon?

Jetzt kommt der spannende Teil.

Wir hatten vorhin analysiert, welche Wünsche du als Tätowierer hast und welche Wünsche die  Menschen haben, die sich tätowieren lassen wollen. Jetzt kommt der Part in dem wir dir zeigen wie du beides, mit Webinaren zusammenbringst.

In unserem digitalen Zeitalter gehen wir davon aus, dass du für dein Tattoo Studio eine Facebook Seite hast. Über diese kannst du die Leute zu deinen Webinaren einladen.

In deinen Webinaren kannst du alle Fragen, die Kunden haben, beantworten und somit Ihre Zweifel aus dem Weg räumen. Inhalte könnten sein:

  • Welche gesundheitlichen Risiken gibt es?
  • Wie finde ich ein passendes Motiv?
  • Sind die Farben gesundheitsschädlich?
  • Was gibt es bei der Pflege eines Tattoos zu beachten?
  • Usw.

Damit hast du die Möglichkeit, all die Fragen, die du immer wieder beantworten musst, im Vorfeld zu klären. Das macht es für dich sehr viel einfacher und bietet deinem Interessenten einen Service den er in dieser Branche nirgendwo anders bekommt. Das heißt, wir haben schon die ersten Wünsche erfüllt. Außerdem baut sich so eine Vertrauensbasis zwischen dir und dem Kunden auf, da sie dich kennenlernen und du Ihnen wirklich weiterhilfst. Sie können sich unverbindlich informieren.

Der nächste Schritt ist, dass du dich und dein Tattoo Studio vorstellst. Wer bist du und was können potenzielle Kunden erwarten. Inhalte könnten sein:

  • Deine Story (nicht zu lang, aber erzähl wer du bist und wie du zum Tätowierer wurdest).
  • Dein Tattoo Studio (wo bist du zu finden, wie sieht’s bei dir aus).
  • Deine Dienste (was kannst du besonders gut? Motive, Schriften, alles?)
  • Zeige Transparenz (zeig, dass du auf Hygiene wert legst, was für Preise du hast, wie du vorgehst).
  • Wie kann man dich kontaktieren.
  • Usw.

Mit diesem Schritt baust du einen persönlichen Bezug auf und vertiefst die Vertrauensbasis. Du zeigst, was einen Interessenten bei dir erwartet und nimmst ihm mögliche Ängste.

Und der letzte Schritt ist, dass du die Menschen zum handeln aufforderst.

Das ist der Moment, in dem du deine Dienstleistung anbietest. Du könntest z. B. ein besonderes Angebot mit einem Link zu deiner Kontakt Seite machen. Ein Beispiel wäre: „Jeder der sich jetzt über diesen Link mit dem Code „ Panda“ (lass dir etwas einfallen) meldet, bekommt eine Pflegecreme gratis dazu! „

Damit forderst du die Menschen unmittelbar zur Handlung auf und die Wahrscheinlichkeit ist sehr viel höher, dass Sie wirklich einen Termin machen. Des Weiteren hilfst du Ihnen bei der Entscheidung, ob jetzt der richtige Zeitpunkt ist.

 

Das Fazit. Der Grund warum automatisierte Webinare so gut funktionieren.

Du siehst also, mit automatisierten Webinaren bekommst du super einfach neue Kunden. Du erfüllst die Wünsche der Menschen, nimmst ihnen ihre Ängste und profitierst selbst davon.

Wenn du solch ein automatisiertes Webinar, wie eben besprochen, aufbaust, siehst du wie alle im Vorfeld analysierten Wünsche erfüllt werden. Sowohl deine, als auch die der Menschen, die ein Tattoo haben wollen.

Du hast mehr Zeit, weil du dich nicht mehr um Kundengewinnung und lästige Fragen kümmern musst. Außerdem bekommst du sehr viel mehr neue Kunden und deshalb auch mehr Kohle, logisch.

Deine Interessenten werden im Vorfeld ausreichend informiert. Du nimmst ihnen Ihre Ängste, beantwortest Ihre Fragen und sie haben die Möglichkeit dich kennenzulernen.

Das Ganze ist also die perfekte WIN-WIN-Situation.

Da wir wissen wie kompliziert sich das ganze anhören kann und nicht jeder sich mit Online Marketing auskennt, möchten wir dir heute ein Geschenk machen.

Wir laden dich ein an unserem kostenlosen Webinar, „Die 6 Stunden Formel“ teilzunehmen. Hier zeigen wir dir Schritt für Schritt, wie ein erfolgreiches Webinar aufgebaut wird, was du dafür brauchst und wie einfach es eigentlich ist.

Der Kurs, mit diesen Inhalten, ist sehr viel Wert. Wir zeigen dir all unser Wissen, wie wir selbst mit Webinaren Tausende von Euro im Monat an Umsatz machen.

 

Das Ganze bekommst du heute komplett kostenlos.

  • Das Webinar ist für dich geeignet, wenn:
  • Du neue Kunden gewinnen und alte binden möchtest.
  • Du weniger Zeit mit Beratung und mehr mit tätowieren verbringen möchtest.
  • Du mehr Freizeit möchtest.
  • Du aus der Masse herausstechen möchtest.
  • Du deinen Bekanntheitsgrad in der Branche vervielfachen möchtest.

>> Klicke einfach jetzt auf das Banner und ich zeige dir, wie all das möglich ist.

Tätowierer Neue Kunden

Als krönenden Abschluss, zählen wir dir noch ein paar Beispiele für Webinare in dieser Branche auf. 

 

10 Webinar Themen für Tätowierer!

  1. Gesundheitliche und andere Risiken eines Tattoos. Wann ist der richtige Zeitpunkt?
  2. Wie finde ich den richtigen Tätowierer für mein Motiv?
  3. Pflege eines frisch gestochenen Tattoos.
  4. Wie lange ist die Wartezeit für einen Termin?
  5. Wie groß ist der Schmerz?
  6. Sind deine Farben gesundheitsschädlich?
  7. Wie viel kostet ein Tattoo?
  8. Wie lang dauert es ein Tattoo zu stechen?
  9. Traditionell oder mit Maschine?

Dies sind Beispiele für Themen aus denen du Webinare gestalten könntest. Du darfst die hier aufgezählten gerne verwenden.  Starte am besten gleich in dem du dich zu unserem kostenlosen Webinar anmeldest, indem du alles wichtige lernst.

Vielen Dank fürs Lesen

Dein Webinaris- Team
www.webinairs.com

Mein Bild
Mehr Kunden als Immobilienmakler

Mehr Kunden als Immobilienmakler

Mehr Kunden als Immobilienmakler! Wie Sie Käufer und Verkäufer für sich gewinnen!

Immer mehr Menschen nutzen das Internet um nach Immobilien zu schauen oder sie zu verkaufen. Wie Sie es trotzdem schaffen Käufer und Verkäufer für sich zu gewinnen, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel.

Kunden gewinnen als ImmobilienberaterEinen Immobilienmakler zu engagieren war lange Zeit der beliebteste Weg um eine Immobilie zu kaufen oder zu verkaufen. Im Zeitalter des Internets hat sich das ein wenig geändert. Jeder hat jetzt die Möglichkeit anhand von Internetplattformen in einer breiten Auswahl von Immobilien nach der für ihn geeigneten zu schauen. Genauso kann jeder seine eigenen Immobilien auf solche Plattformen stellen und sie somit tausenden von Leuten präsentieren. Damit sparen sich die Leute die Provision des Maklers und haben es selbst in der Hand.

Das heißt also Sie müssen als Immobilienmakler einen Wert bieten, den der Kunde ohne Sie nicht hat. Sie wissen, ihr Service hat den Vorteil, dass der Kunde durch Ihre Erfahrung und Ihre Kontakte schneller ein passendes Objekt oder einen geeigneten Käufer findet. Sie wissen, dass sich der Kunde durch Ihren Service viel Zeit spart und durch Ihr Verkaufsgeschick einen weitaus besseren Preis erzielen kann.

Es reicht allerdings nicht, dass Sie das wissen. Ihr potenzieller Kunde muss das erkennen, damit er Sie engagiert. Und genau darum soll es heute gehen. Wir zeigen Ihnen eine Möglichkeit wie Sie genau dies erreichen und wie Sie selbst das Internet für sich nutzen können, um mehr Kunden zu gewinnen.

Als erstes, um die Menschen von Ihrem Service zu überzeugen, müssen Sie Ihre Wünsche kennen.

Kennen Sie die Wünsche von Käufern und Verkäufern! So werden diese zu Ihren Kunden.

Finden Sie heraus welche Wünsche Käufer und Verkäufer von Immobilien haben. Wenn Sie das wissen, können Sie damit arbeiten und die Kunden werden von ganz alleine zu Ihnen kommen.

Da Ihr Klientel aus Käufern und Verkäufern besteht, möchten wir beide Bereiche abdecken. Lassen Sie uns mit den Käufern und Interessenten von Immobilien beginnen.

Wir haben nachgefragt und recherchiert und sind zu folgendem Ergebnis gekommen.

Die 5 häufigsten Wünsche von Immobilienkäufern sind:

  1. Ein günstiger Preis.
  2. Ein guter Zustand der Immobilie.
  3. Die Lage der Immobilie.
  4. Zeitnah eine geeignete Immobile finden.
  5. Eine Immobilie finden, die zu Ihren Bedürfnissen passt.

 

Punkt eins ist wohl einer der wichtigsten Wünsche. Die Immobilie soll möglichst günstig und natürlich auch verhältnismäßig zu den Ansprüchen des Käufers sein.

Mindestens genauso wichtig ist der Zustand der Immobilie. Ist die Bausubstanz in Ordnung? Ist die Immobilie schimmelfrei? Muss noch weiteres Geld investiert werden  oder ist sie sofort beziehbar?

Auch die richtige Lage ist für viele ausschlaggebend. Soll es in einer ruhigen Gegend sein oder zentrumsnah? Das ist natürlich auch davon abhängig, ob es sich um ein Wohnhaus oder eine gewerblich genutzte Immobilie handelt.

Ein weiterer Wunsch ist, zeitnah eine geeignete Immobilie zu finden. Der Käufer möchte nicht drei Jahre suchen müssen, bis er etwas findet.

Und natürlich sollte die Immobilie möglichst den Ansprüchen des Käufers gerecht werden.                        Die richtige Anzahl der Zimmer, eine passende Ausstattung, sowie auch der richtige Still können ausschlaggebend sein.

Auch bezüglich der Wünsche von Verkäufern haben wir recherchiert und sind auf folgendes Ergebnis gekommen.

Die Top 5 Wünsche von Immobilienverkäufern sind:

  1. Zu einem hohen Preis verkaufen.
  2. Zeitnah verkaufen.
  3. Möglichst wenig Aufwand beim Verkauf haben.

Auch bei den Verkäufern steht der Preis an erster Stelle. Menschen, die Ihre Immobilie verkaufen, möchten den höchstmöglichen Gewinn damit erzielen.

Außerdem möchten diese, genauso wie die Käufer, ihre Immobilie zeitnah verkaufen, um schnellstmöglich das Geld dafür zu bekommen und keinen weiteren Aufwand oder weitere Kosten zu haben.

Und Verkäufer wollen möglichst wenig Aufwand in puncto Zeit, wie auch im Kostenfaktor haben.

Jetzt kennen wir also die Wünsche Ihrer beiden Zielgruppen.

Das Wunderbare daran ist, dass uns diese Wünsche Argumente liefern, die dafür sprechen einen Immobilienmakler zu engagieren.

Das heißt, Sie wissen jetzt mit welchen Punkten Sie die Leute für Ihre Dienste begeistern. Sie können ihnen die Zweifel nehmen und auf die Wünsche eingehen. Sie punkten mit Ihrer Erfahrung, haben die nötigen Kontakte, ersparen ihnen Zeit und holen den besten Preis heraus.

Sie wissen jetzt also was Sie bieten können, aber noch nicht wie Sie die Menschen erreichen. Und hier kommt das versprochene Tool  ins Spiel.

Es geht um automatisierte Webinare!

Was sind automatisierte Webinare?

Webinare sind Online Seminare, mit denen Sie eine breite Masse von Menschen erreichen können. Diese können Sie automatisieren, um möglichst wenig Zeitaufwand zu haben.

Ich weiß, Sie können sich jetzt noch nichts darunter vorstellen und es hört sich sehr kompliziert an. Lesen Sie einfach weiter und Sie werden sehen was für eine einfache und vielversprechende Möglichkeit das ist. Das Schöne ist, dass diese Methode in der Immobilienbranche noch nicht sehr bekannt ist und daher umso mehr Erfolg verspricht.

Webinare sind Online Seminare, in denen Sie via Video-Stream Ihren Interessenten und Kunden Informationen vermitteln können.

Die Methodik ist simpel. Sie bieten in diesem Webinar einen Mehrwert, indem Sie kostenlose Informationen für jeden, der sich zu Ihrem Webinar anmeldet, bereitstellen. Dann positionieren Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung.

Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit eines Chats, in dem Sie mit den Menschen interagieren können.

Damit Sie  nicht immer wieder dasselbe erzählen müssen, gibt es die Möglichkeit das Ganze zu automatisieren. Das bedeutet, Sie nehmen einmal ein Video auf und laden dieses hoch. Für Ihren Kunden sieht es so aus, als wären Sie live. Sie können währenddessen aber die Füße hochlegen oder sich wichtigeren Dingen widmen. Und das Beste ist, diese Webinare können Sie rund um die Uhr stattfinden lassen, ohne dass Sie dabei sein müssen! Ihre Interessenten haben also immer die Möglichkeit daran teilzunehmen.

Die Statistik zeigt, dass momentan nichts so erfolgreich funktioniert wie Webinare. Das heißt, Sie können sich alles andere an Marketing sparen und sich auf diese eine Sache konzentrieren.

Wie Sie Webinare auf die Immobilienbranche anwenden und welchen Nutzen Sie daraus ziehen.

Sie wissen jetzt was Webinare sind und wie sie funktionieren. Aber wie setzen Sie das als Immobilienmakler ein und was haben Sie davon?

Jetzt kommt der spannende Teil.

Wir hatten vorhin analysiert welche Wünsche Käufer und Verkäufer von Immobilien haben. Jetzt kommt der Part in dem wir Ihnen zeigen wie Sie mit Webinaren auf diese Wünsche eingehen und die Kunden für sich gewinnen.

In unserem digitalen Zeitalter gehen wir davon aus, dass Sie als Immobilienmakler eine Facebook Seite oder eine Website haben. Über diese können Sie die Leute zu Ihren Webinaren einladen.

In Ihren Webinaren können Sie die Wünsche Ihrer Klientel bedienen. Inhalte könnten sein:

Für Käufer:

  • 3 Tipps wie Sie beim Immobilienkauf bis zu 20 % sparen.
  • Versteckte Mängel! 10 Dinge die Sie unbedingt bei der Besichtigung prüfen sollten.
  • Profi am Werk! Warum Sie mit einem Makler tausende von Euro sparen können.
  • Ich sehe was, was du nicht siehst! Warum ein Gutachter Sie vor Bruchbuden und Schimmel bewahren kann.

Für Verkäufer:

  • Tipps vom Profi! Warum Verkäufer ohne Makler oft tausende von Euro verlieren.
  • Wie Sie mit dem Einrichten einer leerstehenden Immobilie 20 % das Maximum an Gewinn für sich herausholen.
  • Warum sich professionelle Fotos der Immobilie lohnen und warum Sie mit schlechten Bildern große Einbußen an Gewinn haben werden.
  • Verhandlungstipps! 3 Techniken wie Sie den Preis bekommen, den Sie wollen.

Mit diesem Schritt bieten Sie einen kostenlosen Mehrwert und schaffen somit eine Vertrauensbasis. Sie geben wertvolle Tipps und zeigen Ihren Wert als Immobilienmakler. Sie zeigen, dass Sie ein Experte sind. Damit vorqualifizieren Sie Ihren potenziellen Kunden und leiten ihn zu einer persönlichen Beratung.

Der letzte Schritt ist, dass Sie die Menschen zum Handeln auffordern.

Das ist der Moment, in dem Sie Ihre Dienstleistung anbieten. Sie könnten z. B. ein besonderes Angebot mit einem Link zu Ihrer Kontakt-Seite machen. Ein Beispiel wäre: „Jeder der sich jetzt über diesen Link mit dem Code „Immo“ (lassen Sie sich etwas einfallen) meldet, bekommt ein kostenloses Erstgespräch.“

Damit fordern Sie Ihre Interessenten unmittelbar zur Handlung auf, wodurch die Wahrscheinlichkeit sehr viel höher ist, dass sie wirklich einen Termin machen.

Der Grund warum automatisierte Webinare für Immobilienmakler so gut funktionieren.

Sie sehen also, automatisierte Webinare bieten Ihnen die Möglichkeit viele neue Kunden zu gewinnen. Sie erfüllen die Wünsche der Menschen und zeigen Ihren Wert als Experte.

Wenn Sie solch ein automatisiertes Webinar wie eben besprochen aufbauen, werden Sie sehen wie alle im Vorfeld analysierten Wünsche bedient werden.

Sie haben mehr Zeit, weil Sie sich nicht mehr um Kundengewinnung kümmern müssen. Außerdem bekommen Sie durch die vielen neuen Kunden logischerweise auch mehr Aufträge.

Ihre Interessenten werden im Vorfeld ausreichend informiert, Sie nehmen ihnen ihre Ängste, beantworten ihre Fragen und die Menschen haben die Möglichkeit Sie kennenzulernen.

So umgehen Sie den Widerstand und die Vorurteile und die Kunden kommen aus eigenem Antrieb zu Ihnen.

Das Ganze ist also die perfekte WIN-WIN-Situation.

Da wir wissen wie kompliziert sich das Ganze anhört und nicht jeder sich mit Online Marketing auskennt, möchten wir Ihnen heute ein Geschenk machen.

Wir laden Sie ein an unserem kostenlosen Webinar, „Die 6 Stunden Formel“ teilzunehmen. Hier zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie ein erfolgreiches Webinar aufgebaut wird, was Sie dafür brauchen und wie einfach es eigentlich ist.

Das Webinar, mit diesen Inhalten, ist sehr viel Wert. Wir zeigen Ihnen all unser Wissen und wie wir selbst mit Webinaren Tausende von Euro im Monat an Umsatz machen.

Das Ganze bekommen Sie heute komplett kostenlos. Klicken Sie jetzt auf das Banner und tragen Sie sich dafür ein.

Kunden gewinnen als Immobilienberater

Das Webinar ist für Sie geeignet, wenn:

  • Sie neue Kunden gewinnen möchten.
  • Sie Ihren Interessenten einen besonderen Service bieten wollen.
  • Sie mehr Freizeit haben wollen.
  • Sie aus der Masse herausstechen möchten.
  • Sie Ihren Bekanntheitsgrad in der Branche vervielfachen wollen.

Klicken Sie einfach auf das Banner und wir zeigen Ihnen wie all das möglich ist.

Als krönenden Abschluss zählen wir Ihnen noch ein paar Beispiele für Webinare in dieser Branche auf.

10 Webinar-Themen für Immobilienmakler!

  1. 5 Tipps wie Sie das Maximum an Gewinn erzielen!
  2. Geheimtipp für mehr Geld! Wie Sie mit dem Einrichten einer leerstehenden Immobilie 20 % mehr Gewinn bekommen.
  3. Warum sich ein Makler lohnt und wie Sie ohne eine Menge Geld verlieren können.
  4. Gute Fotos kosten Sie Geld, schlechte aber auch! Warum Sie mit schlechten Bildern der Immobilie eine Menge Geld einbüßen und wie Sie es professionell machen.
  5. Achtung, seien Sie vorbereitet! 3 Tipps vom Profi wie Sie richtig verhandeln und den Preis kriegen, den Sie wollen.
  6. 3 Tipps wie Sie beim Immobilienkauf bis zu 20 % sparen können.
  7. Profi am Werk! Warum Sie mit einem Makler tausende von Euro sparen können.
  8. Achtung Bruchbude! Warum ein Gutachter sich lohnt und wie Sie selbst versteckte Mängel finden.
  9. Richtig verhandeln: 3 Techniken ohne die Sie sehr viel mehr zahlen werden.
  10. Der Nr.1 Faktor beim Kauf einer Geschäftsimmobilie. Wie die Lage über Erfolg und Misserfolg Ihres Business entscheidet.
  11. Vorsicht Kostenfalle. Diese Gefahren bestehen bei Billighäusern! Warum diese oft teurer sind, als es scheint.
  12. Null Aufwand! Wie Sie sich mit einem Makler jeglichen Aufwand sparen und entspannt Ihre neue Immobilie beziehen können.

Dies sind Beispiele für Themen, mit denen Sie Webinare gestalten könnten. Sie dürfen die hier aufgezählten gerne verwenden. Starten Sie am besten gleich jetzt, indem Sie sich zu unserem kostenlosen Webinar anmelden und alles Wichtige lernen.

Vielen Dank fürs Lesen.

Ihr Webinar-Team

So funktioniert Webinar Marketing

So funktioniert Webinar Marketing

So funktioniert Webinar Marketing

Viele Unternehmen möchten Webinar Marketing einsetzen, um neue Kunden zu gewinnen, Leads zu qualifizieren oder sich selbst in einer Branche als Experten zu positionieren. Dass das funktioniert, ist den meisten dieser Unternehmen bereits bewusst – die Fragen, die sich aber vielen stellen, sind: Wie funktioniert Webinar Marketing? Wie geht man am besten vor? Und ist es für ganz bestimmte Branchen überhaupt geeignet? Genau diese Fragen werden in diesem Artikel beantwortet.

Definition:

Webinar Marketing bezeichnet den gezielten und regelmäßigen Einsatz von Webinaren (also Seminaren im Internet), um bestimmte Ziele zu erreichen. Diese Ziele sind hauptsächlich im Marketingbereich angesiedelt, können allerdings auch im Vertrieb oder der Kundenbindung liegen. Richtig angewendet zählt Webinar Marketing zum Content Marketing, weil in der Regel keine Werbeveranstaltungen gehalten werden, sondern Webinare, die Content in Form von Know-How oder Expertenwissen vermitteln.

Warum funktioniert Webinar Marketing überhaupt?

Heute werden die Menschen täglich von über 13.000 Werbebotschaften regelrecht überflutet (vgl. marquardt-strategie.de). Das führt dazu, dass immer weniger Werbeinhalte bewusst wahrgenommen oder aufgenommen werden können. Zudem neigen die Menschen mehr als je dazu, irrelevante Informationen auszufiltern und lernen von Tag zu Tag mehr, Werbung von relevantem Content zu unterscheiden. Der Trend zum Content Marketing, der schon vor einigen Jahren begann, versucht, genau das auszunutzen: Dem Konsumenten wird interessanter – nicht werblicher – Content gezeigt und nur auf den zweiten Blick ist zu erkennen, dass dahinter eigentlich eine ausgeklügelte Branding-Strategie oder ein aktueller Produkt Launch steckt.

contentWebinar Marketing funktioniert genauso: Den Teilnehmern werden interessante Inhalte präsentiert, die ihnen einen tatsächlichen Mehrwert bringen. Sie rechnen in diesem Moment nur marginal damit, beeinflusst oder beworben zu werden – akzeptieren den Moderator aber schnell als Experten und kompetenten Ansprechpartner auf dem jeweiligen Fachgebiet. Es wird also ein gewisses Vertrauen zwischen Teilnehmer und Moderator aufgebaut, das sich dann positiv auf das Kaufverhalten oder den Entscheidungsprozess des Konsumenten auswirkt. Somit funktionieren Webinare wie Infografiken und Erklär-Videos – mit ein paar entscheidenden Vorteilen:

  • Während die Verweildauer bei einer Infografik oder einem Erklär-Video im Schnitt bei wenigen Minuten bis Sekunden liegt, erzielen Webinare meistens eine Teilnahmedauer von durchschnittlich 45-60 Minuten
  • Für ein Webinar ist üblicherweise eine Anmeldung notwendig, wodurch im Nachgang weiterführende Aktionen folgen können: Von E-Mail-Marketing bis hin zum persönlichen Vertriebsgespräch
  • Da ein Webinar nur an bestimmten Terminen stattfindet, planen sich die Teilnehmer in der Regel die Zeit dafür fest ein. Erklärfilme, White Paper und Infografiken werden meistens nur zu den Lesezeichen hinzugefügt aber nie genau angesehen.

Wie genau geht man am besten vor?

Es gibt verschiedene Einsatzgebiete für Webinar Marketing, wobei der Kreativität im Grunde kein Grenzen gesetzt sind. Nachfolgend werden einige der wichtigsten Einsatzgebiete vorgestellt:

Webinare zum Verkauf

Ist-Situation

Aktuell setzen Sie wahrscheinlich entweder darauf, dass Ihre Website Ihr Angebot “verkauft”, nutzen klassische Vertriebsarbeit oder eine Mischung aus beidem. Woher die Kontakte kommen, ist an dieser Stelle egal. Die Website-Variante ist jedenfalls, je nach Branche, in den meisten Fällen sehr ineffektiv, da sich die wenigsten Website-Besucher die Zeit nehmen, sich ausgiebig mit Ihrem Angebot auseinander zu setzen. Die Vertriebs-Variante hingegen ist meistens sehr ineffektiv, weil Sie pro Kontakt einen mehr oder weniger hohen Zeitaufwand haben.

Ihr neues Vorgehen

Fangen Sie an, die Effizienz Ihrer Website mit der Effektivität klassischer Vertriebsarbeit zu kombinieren. Erstellen Sie ein Webinar, das für Ihre Interessenten einen echten Mehrwert bietet und lagern Sie die aufwändige Vertriebsarbeit einfach in das Webinar aus. So können Sie innerhalb der gleichen Zeit nicht nur einen potentiellen Kunden, sondern quasi beliebig viele vom Kauf Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung überzeugen. Bieten Sie das Webinar dann einfach auf Ihrer Website an oder laden Sie neue Kontakte direkt in das Webinar ein.

Tipp: Auch wenn es ein Verkaufs-Webinar ist – betiteln Sie es nicht als solches! Denken Sie immer daran: Ihre Kunden wollen kein Produkt kaufen, sondern ein Bedürfnis befriedigen (z.B. nach Sicherheit, Anerkennung, Gesundheit, …). Setzen Sie mit Ihre Webinaren genau dort an!

Webinare zur Messenachbereitung

Ist-Situation

Egal ob B2C oder B2B, es ist bei Messen immer das gleiche: Immer weniger Leute wollen ihre Kontaktdaten oder Visitenkarten hergeben, weil sie genau wissen, dass sie ja doch bloß wieder auf irgendeinem E-Mail-Verteiler landen und die nächste Wochen mit Anrufen verschiedenster Firmen bombardiert werden. Einen kleinen Ordner voller Leads tragen Sie trotzdem nach Hause – und dann geht das Spiel weiter: Die Leads werden kategorisiert und gemäß ihrer Priorität durchgearbeitet – sprich, durchtelefoniert. Um 100 Leads abzuarbeiten sind dann gefühlt 300 Telefonate nötig. Die Gründe dafür kennen Sie: Der Kontakt ist gerade im Urlaub, nicht im Haus, nicht am Platz, im Ausland unterwegs, krank, hat gerade keine Zeit oder die ganze Sache ist erst in ein paar Wochen oder Monaten ein Thema.

Sobald Sie dann die Leute am Telefon haben, geht es weiter: Aus reiner Höflichkeit lässt sich jeder zweite Unterlagen schicken – die aber dann doch kaum einer ansieht. Und wer hat schon gerade den Kopf frei, um von Ihnen am Telefon in das Thema eingeführt zu werden? Am Ende bekommen Sie dann bei einem überschaubaren Teil der Leads einen Termin, um dann bei einigen doch wieder festzustellen, dass gerade eigentlich doch kein Budget und keine Ressourcen dafür verfügbar sind..

Ihr neues Vorgehen

woman-690036_640Erstellen Sie ein Webinar zu einem Thema, das für Ihre Messebesucher tatsächlich relevant ist. Bitten Sie Ihre Messebesucher dann in einem ersten Schritt nicht um deren Visitenkarte oder fragen Sie, ob ein Termin vereinbart werden soll. Erzählen Sie lieber direkt vom Webinar und bieten Sie Ihrem Gesprächspartner die Möglichkeit, sich sofort einzutragen: Entweder halten Sie ein Notebook mit Internet-Zugang bereit oder Sie drucken klassische Anmeldeformulare aus, bei denen der Wunschtermin angekreuzt wird (und tragen Ihre Interessenten im Büro dann händisch in Ihr Webinar ein). Wird kein passender Termin angeboten, bieten Sie kurzerhand die Zusendung des Anmeldeformulars mit einer erweiterten Terminauswahl an.

Durch die Unverbindlichkeit der Anmeldung erhalten Sie so deutlich mehr Leads als durch die klassische Frage nach der Visitenkarte. Hier spielt auch die Tatsache mit hinein, dass es sich eben um “die Anmeldung zu einem Webinar” handelt, und nicht “das Aushändigen einer Visitenkarte, um von einem Verkäufer kontaktiert zu werden”.

In einem nächsten Schritt findet bereits eine voll automatische Qualifizierung der Leads statt: Kontakte, die tatsächlich an Ihrem Angebot interessiert sind, werden auch an Ihrem Webinar teilnehmen. Sie können sich also voll auf die Bearbeitung dieser Leads konzentrieren – und bearbeiten die anderen, wenn es Ihnen gerade passt.

Im optimalen Fall schicken Sie allen Nicht-Teilnehmern voll automatisiert eine E-Mail mit dem Hinweis, dass eine erneute Anmeldung möglich ist – so können Sie noch diejenigen abfangen, denen womöglich einfach etwas dazwischen gekommen ist.

Gleichzeitig findet mit dem Webinar auch noch eine erste Bearbeitung der Leads statt: Diverse Themen, über die Sie üblicherweise bei den ersten Telefonaten sprechen, können Sie ganz einfach in das Webinar auslagern und sparen sich so das Vorpredigen ewig gleicher Inhalte – und damit viel Zeit.

Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass sich Ihre Messekontakte gerne Zeit nehmen, um in einem Webinar neues Know-How zu erlernen – aber kaum einer plant sich gerne einen 60-Minuten-Termin mit einem Verkäufer ein. Über das Webinar werden Sie also Kontakte begeistern können, die Sie am Telefon nie hätten überzeugen können!

Tipp 1: Geben Sie Ihren Messekontakten eine kleine Anmeldebestätigung mit – so denken diese im Büro auch ohne das Abrufen ihrer E-Mails noch an den Webinar-Termin!

Tipp 2: Webinare ersetzten keine telefonische Nachbereitung – vergessen Sie also nicht, Ihre Teilnehmerliste zu prüfen und mit sämtlichen Teilnehmern auch noch persönlich in Kontakt zu treten!

Webinare als Lead-Magnet

Ist-Situation

Wenn Sie Ihren Webmaster oder Ihre Marketing-Abteilung fragen, wird Ihnen eine Sache zu 100% bestätigt: Es besuchen enorm viele Interessenten Ihre Website, aber nur ein Bruchteil davon nimmt Kontakt zu Ihnen auf oder kauft Ihr Produkt. Das liegt ganz einfach daran, dass die Leute – sei es durch Google oder irgendeine Werbeanzeige – auf Ihre Website kommen und dann entweder nicht auf den ersten Blick das finden, was sie gesucht haben oder durch etwas anderes abgelenkt werden. Sie können zwar davon ausgehen, dass so gut wie jeder Besucher Ihrer Website ein grundlegendes Interesse hat und somit ein potentieller Kunde ist – aber was bringt Ihnen das, wenn er keinen Kontakt zu Ihnen aufnimmt und Sie auch Ihrerseits keine Möglichkeit haben, ihn zu kontaktieren, weil Ihnen ganz einfach Name, E-Mail-Adresse und Telefonnummer fehlen?

Ihr neues Vorgehen

Setzen Sie Webinare als so genannte Lead-Magneten auf Ihrer Website ein. Das bedeutet, dass Sie ein Webinar dazu nutzen, um die Kontaktdaten eines Website-Besuchers abzugreifen. Dadurch können Sie ihn dann im Nachgang kontaktieren (z.B. via automatisierter E-Mails oder auch via Telefon) und so einen Verkaufsprozess einleiten. Stellen Sie sich einfach vor, ein Besucher Ihrer Website sieht die Möglichkeit, sich zu einem Webinar anzumelden, in dem es um ein für ihn interessantes Thema geht – dann stehen die Chancen sehr gut, dass er das Anmeldeformular ausfüllt und Ihnen so seine Kontaktdaten übermittelt.

Erstellen Sie also einfach ein Webinar zu einem Thema, das für Ihre Besucher tatsächlich interessant ist und ihnen einen Mehrwert bietet. Platzieren Sie das Anmeldeformular dazu dann prominent auf Ihrer Website – am besten direkt auf der Startseite oder in einer Seitenleiste. Und sobald sich ein Interessent dafür anmeldet, landet er entweder in Ihrem E-Mail-Verteiler oder Sie greifen direkt zum Hörer und rufen bei Ihm durch.

Webinare als Marketing-Content

Ist-Situation

Egal ob Facebook, Adwords, Newsletter oder Print: Bei Werbeanzeigen ist immer die große Frage, worauf verwiesen werden soll. Auf eine Produkt-Seite? Auf einen Blog-Artikel? Ihre Website? Ein Event? Die Realität sieht dann so aus, dass Print-Anzeigen ohne Aktion überflogen werden und Ihr Online-Content etwa 5 Sekunden Zeit hat, um das Interesse des Besuchers zu wecken und ihm dazu zu motivieren, weiter zu lesen: Werfen Sie mal in Google Analytics einen Blick auf Ihre Absprungrate und überlegen Sie sich selbst: Kann dieser Wert vielleicht besser sein?

Ihr neues Vorgehen

Erstellen Sie einfach ein Webinar, das Ihre Zielgruppe interessiert und ihr einen echten Mehrwert bringt – und bewerben Sie es dann aktiv. Das motiviert Leute im Web zum Klicken und bringt sogar die Leser von Print-Medien dazu, Ihre Website zu besuchen und sich einzutragen. Ihr Vorteil: Zum einen haben Sie im Webinar dann ausreichend Zeit, um die Teilnehmer von Ihrem Angebot zu überzeugen – Zeit, die üblicherweise niemand in die Durchsicht Ihrer Website oder das Lesen Ihres Blogs investiert. Zum anderen erhalten Sie die Kontaktdaten sämtlicher Teilnehmer und können diese dann im Nachgang weiter bearbeiten – sei es via E-Mail oder via Telefon.

Webinare als Ergänzung zu Vorträgen

Ist-Situation

Alle paar Monate treten Sie bei einem Kongress oder einer anderen Veranstaltung als Referent auf. Für einen Vortragsslot von 45 Minuten bezahlen Sie dann, je nach Branche und Veranstaltung, zwischen 1.500 € und 6.000 €. Tatsächlich in Kontakt mit Ihnen treten während oder nach der Veranstaltung dann etwa 2 von 100 Teilnehmern – für viele ist Ihr Angebot zwar interessant, aber die meisten Besucher wollen nur Know-How abgreifen oder haben einfach andere Dinge im Kopf, die scheinbar wichtiger sind. Außerdem – und das bedenken viele nicht – gehört auch eine Portion Mut dazu, nach einem Vortrag aktiv Kontakt mit einem Referenten aufzunehmen. Was Ihnen fehlt, ist die Möglichkeit, Ihrerseits mit den interessierten Teilnehmern Kontakt aufzunehmen. Da hilft Ihnen auch die Teilnehmerliste nicht weiter, denn dann könnten Sie gleich kalt irgendwo anrufen.

Ihr neues Vorgehen – Variante 1

Da Sie sich ohnehin bereits in das Thema eingearbeitet und eine Präsentation erstellt haben, ist es für Sie ein leichtes, auch ein Webinar zu dem Thema zu veranstalten. Bieten Sie also allen Interessenten, die aus terminlichen Gründen nicht zu Ihrem Vortrag kommen konnten, die Teilnahme an einem Webinar mit dem gleichen Thema an. Oder nutzen Sie das Webinar ganz regulär für Ihr Webinar Marketing gemäß der anderen beschrieben Einsatzgebiete.

Ihr neues Vorgehen – Variante 2

Nutzen Sie Webinar Marketing, um die Kontaktdaten der interessierten Besucher abzugreifen. Weisen Sie dazu einfach am Ende Ihres Vortrags auf ein Webinar zu einem weiterführenden oder verwandten Thema hin, das Sie veranstalten werden und stellen Sie Ihren Zuhörern Anmeldeformulare dafür zur Verfügung. Zusätzlich können Sie den Teilnehmern noch mitteilen, dass Sie auch den eben gehaltenen Vortrag in naher Zukunft als Webinar anbieten werden und somit für Freunde, Bekannte und Kollegen der Teilnehmer die Möglichkeit besteht, dabei zu sein. Verteilen Sie dann am besten einfach kleine Flyer mit Infos zum Webinar und einem (einfachen!) Link zum Anmeldeformular.

Warum steigern automatisierte Webinare das Potential so stark?

Durch automatisierte Webinare beheben Sie die Haupt-Probleme von klassischem Webinar Marketing: Es ist bei einem breiten Termin-Angebot sehr aufwändig, weil Sie mehrmals wöchentlich ein Webinar halten müssen – und bei einem schmalen Termin-Angebot relativ ineffektiv, weil für die Interessenten kein passender Termin dabei ist oder der Termin so weit in der Zukunft liegt, dass das Thema nicht mehr relevant ist. Hinzu kommt, dass der Aufwand aufgrund der investierten Zeit erst ab einer gewissen Teilnehmerzahl rentabel ist und dadurch gerade in speziellen Branchen oft ein wochenlanger und teurer Einladungsprozess notwendig ist.

Webinare zu automatisieren bedeutet, dass diese nicht mehr live gehalten werden, sondern stattdessen eine Aufzeichnung zu vordefinierten Terminen ausgestrahlt wird – die für den Teilnehmer aber so aussieht, als wäre es tatsächlich ein Live Webinar. Dadurch ist es Ihnen möglich, ein breites Termin-Angebot bereit zu stellen, ohne viele Stunden pro Woche an den Rechner gefesselt zu sein. So wird Webinar Marketing für Sie effizienter, weil Sie deutlich weniger Zeit investieren müssen. Gleichzeitig steigt aber auch die Effektivität enorm, weil nahezu jeder Interessent einen passenden Termin in der Auswahl-Liste finden wird. Zudem lohnt sich ein Webinar bereits ab dem ersten Teilnehmer, da keine Zeit investiert werden muss.

Für welche Branchen eignet sich Webinar Marketing?

branchen2Webinar Marketing eignet sich grundsätzlich für jede Branche, wobei die Ausprägung je nach Branche unterschiedlich sein kann. So empfehlen sich für B2B-Branchen mit langen Sales-Cycles hauptsächlich reine Know-How-Webinare ohne Verkaufsprozess, während in vielen B2C-Branchen mit kurzen bis sehr kurzen Entscheidungszeiträumen des Verbrauchers ein schneller Übergang in den Verkaufsprozess notwendig sein kann. Hinzu kommt eine branchenabhängige Gestaltung der vor- und nachgelagerten Prozesse. Es gilt also jeweils individuell zu betrachten, wie das Entscheidungs- und Kaufverhalten der Zielgruppe üblicherweise aussieht und wie Webinare dazu genutzt werden können, dieses Verhalten zu beeinflussen. Werfen Sie am besten einen Blick in diesen Artikel mit Anwendungs-Beispielen für viele verschiedene Branchen.

Gibt es Anleitungen für Webinar Marketing?

Direkte Anleitungen, wie Webinar Marketing genau umgesetzt wird, sind rar – deshalb haben unsere Marketing-Experten von Webinaris selbst einiges für Sie erarbeitet:

  • Die Webinar Marketing Checkliste: Kurz und knapp finden Sie hier eine Auflistung der einzelnen Schritte, um automatisierte Webinare zu erstellen und zu bewerben (kostenlos)
  • Die Webinar Blaupause: Ein Online-Kurs, der Sie Schritt für Schritt durch den Aufbau von automatisiertem Webinar-Marketing führt
  • Den Webinaris Campus: Genau hier befinden Sie sich aktuell – und neben diesem Artikel gibt es noch viele weitere, die Ihnen dabei helfen, Ihr Webinar Marketing aufzubauen
Anwendungsideen Webinar Marketing

Anwendungsideen Webinar Marketing

Anwendungs-Ideen für Webinar Marketing

Wie wäre es, wenn Sie eine Stunde Zeit hätten, um einen potentiellen Kunden von Ihrem Angebot zu überzeugen – und der potentielle Kunde würde sich gerne Zeit nehmen, um Ihnen zuzuhören. Stellen Sie sich vor, aus wie vielen Interessenten Sie im Handumdrehen zahlende Kunden machen könnten! Und jetzt kommt die gute Nachricht: Mit Webinar Marketing ist genau das möglich. Was das genau ist, warum es funktioniert und ob Sie es auch in Ihrer Branche einsetzen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Webinar Marketing – was ist das?

Im Grunde ist es ganz einfach: Sie laden Ihre Interessenten zu Webinaren ein, also zu Seminaren, die im Internet stattfinden. Damit Ihre Interessenten daran auch tatsächlich und gerne teilnehmen, wenden Sie einen ganz einfachen Trick an: Sie bieten den Teilnehmern einen Mehrwert. So banal das klingen mag – in dem Moment, in dem ein Interessent einen Mehrwert darin sieht, bei Ihrem Webinar dabei zu sein, wird er es sich in keinem Fall entgehen lassen.

So ein Mehrwert ist in der Regel immer die Erfüllung eines Bedürfnisses – also z.B. das Bedürfnis nach Geld, Anerkennung, Sicherheit, Liebe oder ganz einfach nach der Lösung eines Problems. Auf den Punkt gebracht bedeutet das, dass ein Immobilien-Makler beispielsweise ein Webinar über „5 Dinge, auf die man beim Kauf eines Hauses achten muss“ hält. Das bietet den Teilnehmern einen entscheidenden Mehrwert und sie werden mit großer Wahrscheinlichkeit beim Webinar dabei sein.

Dass ein Mehrwert geboten wird schließt übrigens nicht aus, auch etwas zu verkaufen. Stellen Sie sich vor, Sie möchten ein Haus kaufen und nehmen an dem Webinar über die “5 Dinge, auf die man beim Kauf eines Hauses achten muss”, teil. An welchen Immobilien-Makler würden Sie sich bezüglich Ihres Kaufs wenden – an den Experten aus dem Webinar oder „an irgendeinen“?

Warum funktioniert es?

Es gibt verschiedene Gründe, aus denen Webinar-Marketing funktioniert. In den einzelnen Anwendungsbeispielen weiter unten wird fallspezifisch im Detail darauf eingegangen. Zusammengefasst sind die wichtigsten:

Zeit

In einem Webinar haben Sie ausreichend Zeit, um die Teilnehmer von Ihrem Angebot zu überzeugen

Aufmerksamkeit

Die Teilnehmer planen sich aktiv Zeit für Ihr Webinar ein – Ihnen gehört also ihre volle Aufmerksamkeit

Unabhängigkeit

Da das Webinar online stattfindet, ist es ganz gleich, an welchem Ort sich die Teilnehmer befinden

Vertrauen

Webinare werden immer von Personen gehalten und erzeugen damit ein enormes persönliches Vertrauen

Kontakt

Die Teilnehmer Ihres Webinars müssen sich mit ihrem Namen und ihrer E-Mail-Adresse anmelden – dadurch erhalten Sie deren Kontaktdaten

Nachbearbeitung

Da Sie die Kontaktdaten haben, können Sie die Teilnehmer im Nachgang weiter bearbeiten, beispielsweise durch E-Mails oder eine persönliche Kontaktaufnahme

Wie reduzieren automatisierte Webinare den Aufwand?

Bei klassischem Webinar Marketing muss der Veranstalter bei jedem Termin anwesend sein und das Webinar selbst halten. Bei 5 Webinar-Terminen pro Woche bedeutet das einen Aufwand von wenigstens 5 Stunden wöchentlich sowie eine eingeschränkte Flexibilität. Dieses Problem wird bei automatisierten Webinaren dadurch behoben, dass einfach eine Aufzeichnung eines Webinars abgespielt wird – für die Teilnehmer des Webinars sieht es aber so aus, als wäre es tatsächlich live. So schaffen es Unternehmen, Webinar Marketing mit minimalem Aufwand einzusetzen, weil das Webinar nur einmal aufgezeichnet und eingerichtet werden muss und dann komplett automatisiert abläuft.

Für welche Branchen eignet es sich?

Tatsächlich eignet sich Webinar Marketing für mehr Branchen als man denkt. Der Grund dafür liegt darin, dass eigentlich jede Branche irgendetwas anbietet – sei es ein Produkt oder eine Dienstleistung. Dabei gibt es – bis auf ganz wenige Ausnahmen – keine einzige Branche, die Webinar Marketing nicht in irgendeiner Form verwenden könnte. Aus wettbewerbsrechtlichen Gründen beruhen die unten aufgeführten Beispiele nicht auf realen Anwendungsfällen, zeigen Ihnen aber trotzdem sehr gut, wie es aussehen kann. Lassen Sie sich von unseren Ideen inspirieren!

Immobilienmakler

Ein Immobilienmakler veranstaltet wöchentlich mehrere Webinare, um Kontakte zu Vermietern und Verkäufern anzubahnen. In seinen 2 wichtigsten Webinaren referiert er über die folgenden beiden Themen:

  • 3 Dinge, die man beim Vermieten einer Wohnung beachten muss
  • Die 5 häufigsten Fehler beim Verkauf eines Hauses

Für diese Themen hat er sich entschieden, „weil die Leute keine Werbung wollen, sondern ordentlich beraten werden wollen! Denen geht’s nicht drum, den billigsten zu haben, sondern jemanden, der weiß, was er tut. Die Leute gehen in meine Webinare, weil sie das Thema interessiert – und wenn sie das Thema interessiert, sind sie meine potentiellen Kunden.“

Um Teilnehmer für seine Webinare zu bekommen, schaltet er sporadisch Anzeigen in Anzeigenblättern und Tageszeitungen der Region und durchgehend bei Facebook und bei Google Adwords. Bei der Anzeigenschaltung bei Facebook und Google Adwords reduziert er den Umkreis auf 80 km um seinen Standort und spielt die Anzeigen nur Leuten aus, die sich für Immobilien interessieren. Durch diese Maßnahmen hat er wöchentlich etwa 40 Teilnehmer in seinen Webinaren, von denen direkt im Anschluss 3-7 mit ihm in Kontakt treten.

Um auch die „Spätzünder“ zu erreichen, hat er eine automatisierte E-Mail-Kampagne eingerichtet. Durch diese bekommt jeder Webinar-Teilnehmer während der nächsten 12 Monate alle 7-21 Tage eine E-Mail mit Themen, die sich um die Vermietung von Wohnungen oder den Verkauf von Häusern drehen. Von diesen „Spätzündern“ nehmen – teilweise nach 1-2 Wochen, teilweise erst nach 10-12 Monaten – wöchentlich im Durchschnitt 4-5 Kontakt mit ihm auf.

*Aus wettebewerbsrechtlichen Gründen dürfen wir hier keine realen Anwendungsbeispiele aufführen. Beachten Sie deshalb bitte, dass es sich hierbei um ein fiktives Beispiel handelt, das so von unseren Marketing-Experten konzipiert wurde.

Autohändler

Eine Vertragswerkstatt mit Händlervertretung veranstaltet regelmäßig automatisierte Webinare, um sich in der Region als bekannter Autohändler zu etablieren und Kontakte zu Menschen herzustellen, die im Begriff sind, sich einen Neuwagen oder jungen Gebrauchtwagen zu kaufen. In den Webinaren werden an unterschiedlichen Terminen verschiedene Themen besprochen:

  • 7 Dinge, auf die man beim Kauf eines jungen Gebrauchtwagens achten muss
  • Welche versteckten Schuldenfallen gibt es bei der Finanzierung von Neuwägen?
  • Leasing oder Finanzierung – so finden Sie heraus, was für Sie am besten ist

Die Idee hinter dem ersten Thema ist ersichtlich – Leute, die sich für das Thema interessieren, sind dabei, sich ein eben solches Auto zu kaufen. Bei den 2. und 3. Thema werden die Interessenten an einer anderen Stelle abgeholt. Hier wird davon ausgegangen, dass Leute, die einen Neuwagen kaufen wollen, auch an einer Finanzierung interessiert sind oder mit dem Gedanken spielen, ein Auto zu leasen. So schafft es die Werkstatt, sich in dieser Hinsicht als Experte zu positionieren und das Vertrauen der Teilnehmer zu gewinnen.

Zur Teilnehmergewinnung schaltet die Werkstatt im Umkreis von 35 km um seinen Standort Anzeigen bei Facebook. Diese Anzeigen sind so eingestellt, dass sie jeder Person maximal einmal pro Tag angezeigt werden. So wird eine sehr hohe Reichweite erzielt. Gleichzeitig werden die Anzeigen nur Personen über 27 gezeigt, da für jüngere der Kauf eines Neu- oder Jahreswagens seltener in Frage kommt. Bei einem monatlichen Anzeigenbudget von 150 € gewinnt die Werkstatt etwa 200-300 Teilnehmer. Ein Abgleich mit der Teilnehmerliste hat gezeigt, dass wenigstens 20% der Teilnehmer innerhalb von 2 Wochen nach dem Webinar entweder persönlich vorbei kommen oder sich telefonisch wegen Fahrzeugen erkundigen. Hinzu kommt eine vergleichbar hohe Zahl an Personen, die aufgrund einer Weiterempfehlung von anderen Webinarteilnehmern auf die Werkstatt zukommen sowie mehr Reparaturaufträge in der Werkstatt.

Um die nach 2 Wochen noch übrigen 80% nochmals zu erreichen, versendet die Werkstatt automatisch an alle Webinarteilnehmer für 2 Monate im Abstand von 7 Tagen eine E-Mail. In diesen E-Mails erhalten die Teilnehmer weiterführende Tipps und nach 3 Wochen einen Gutschein („exklusiv für Webinar-Teilnehmer”) für eine „Wechsel-Prämie“ in Höhe von 300 € für einen in Zahlung gegebenen Gebrauchtwagen mit einer Gültigkeit von 2 Wochen. Durch diese Aktionen kommen im Durchschnitt weitere 15-20 % der Teilnehmer auf die Werkstatt zu.

*Aus wettebewerbsrechtlichen Gründen dürfen wir hier keine realen Anwendungsbeispiele aufführen. Beachten Sie deshalb bitte, dass es sich hierbei um ein fiktives Beispiel handelt, das so von unseren Marketing-Experten konzipiert wurde.

Reisebüro

Ein Reisebüro veranstaltet regelmäßig automatisierte Webinare, um neue Kunden zu gewinnen. Dazu berichtet die Geschäftsführerin über verschiedene Themen, wie beispielsweise Dinge, auf die es bei bestimmten Reisezielen zu achten gilt oder welche Sehenswürdigkeiten nicht verpasst werden dürfen. Die Titel der Webinare sind beispielsweise:

  • Urlaub in der Karibik – darauf müssen Sie unbedingt achten
  • 7 Sehenswürdigkeiten in Thailand, die man gesehen haben muss
  • Reiserücktrittsversicherung – was ist abgedeckt und was muss man beachten?
  • Urlaub unter 500 € – diese Reiseziele lohnen sich wirklich!

In den Webinaren gibt die Geschäftsführerin des Reisebüros den Teilnehmern wichtige Tipps und Hinweise, die eigentlich in die Beratungsleistung direkt im Reisebüro fallen würden. Einerseits schafft sie es dadurch, den Aufwand für persönliche Beratungsleistungen zu reduzieren. Andererseits fühlen die Teilnehmer sich im Webinar nicht wie in einem Verkaufsgespräch, sondern viel mehr wie in einem unverbindlichen Vortrag oder Seminar. Dadurch schafft es das Reisebüro, eine sehr gute Vertrauensbasis zu schaffen und sich selbst als kompetenter Ansprechpartner zu positionieren.

Um Teilnehmer in die Webinare zu holen, schaltet das Reisebüro Werbeanzeigen bei Facebook und Google Adwords im Umkreis von 25 km um den eigenen Standort. Dabei sind die Anzeigen so ausgerichtet, dass sie je nach Thema nur einer bestimmten Zielgruppe gezeigt werden – ein Webinar über die besten Flitterwochenziele wird beispielsweise gezielt Personen gezeigt, die sich gerade frisch verlobt haben oder für das Thema Hochzeit interessieren.

Zusätzlich bietet das Reisebüro allen Webinar-Teilnehmern als kostenlosen Service die Eintragung in einen E-Mail-Newsletter ein, durch den die Empfänger immer pünktlich darauf hingewiesen werden, dass gerade die beste Buchungszeit für ein bestimmtes Urlaubsziel oder eine bestimmte Urlaubszeit ist.

Durch diese Maßnahmen hat es das Reisebüro mit einem Werbebudget von monatlichen 250 € geschafft, durchschnittlich 15% mehr Reisen zu verkaufen. Der positive Nebeneffekt: Durch die Verlagerung der häufigsten Beratungsleistungen in die Webinare wurde der Beratungsaufwand im Reisebüro immerhin soweit reduziert, dass die 15% mehr Reisen mit der gleichen Belegschaft abgebildet werden können.

*Aus wettebewerbsrechtlichen Gründen dürfen wir hier keine realen Anwendungsbeispiele aufführen. Beachten Sie deshalb bitte, dass es sich hierbei um ein fiktives Beispiel handelt, das so von unseren Marketing-Experten konzipiert wurde.

Tanzschule

Eine Tanzschule veranstaltet kostenlose Schnupperkurse in Webinar-Form. Die Schnupperkurse dauern durchschnittlich 45 Minuten und erklären jeweils sehr oberflächlich die Grundlagen eines Tanzstils. Am Ende berichtet die Tanzlehrerin dann noch ca. 5-10 Minuten über den genauen Ablauf und die Rahmenbedingungen eines Kurses in der Tanzschule und macht mit den Teilnehmern noch einen virtuellen „Rundgang“ durch die einzelnen Räume.

Die Tanzschule hat sich dazu entschlossen, diesen Weg zu gehen, weil sie festgestellt hat, dass relativ viele Interessenten eine gewisse Hemmschwelle haben, sich persönlich zu einem Schnupperkurs anzumelden und sich dann vor den anderen Teilnehmern zu blamieren. Durch die Webinare wird den Teilnehmern eine gewisse Anonymität geboten und sie wissen, dass sie niemand bewerten wird. Außerdem schafft es die Tanzschule durch die Automatisierung der Webinare, kostenlose Schnupperkurse ohne Zeitaufwand anzubieten.

Die Webinare bewirbt die Tanzschule hauptsächlich auf der eigenen Website. Ohne zusätzliche Maßnahmen hat es die Tanzschule durch das Webinar-Marketing geschafft, dass jeder angebotene Kurs zustande kommt und viele Kurse voll besetzt sind. Um die letzten Plätze zu besetzen, schaltet die Tanzschule gezielt mit einem gewissen Vorlauf Anzeigen bei Facebook, um Teilnehmer in die Webinare und damit anschließend in die Tanzkurse zu holen.

Darüber hinaus schaltet die Tanzschule seit kurzem auch gezielt Werbeanzeigen bei Facebook, die auf Personen ausgerichtet sind, die frisch verlobt sind oder sich für das Thema „Heiraten“ interessieren. In den Anzeigen bewirbt die Tanzschule größtenteils die Online-Schnupperkurse. Diese Maßnahme hat dazu geführt, dass nun nicht mehr auf Anfrage, sondern zu regelmäßigen Terminen Hochzeits-Tanzkurse stattfinden. Nach dem gleichen Prinzip etablieren sich derzeit Single-Tanzkurse und Pärchen-Tanzkurse.

*Aus wettebewerbsrechtlichen Gründen dürfen wir hier keine realen Anwendungsbeispiele aufführen. Beachten Sie deshalb bitte, dass es sich hierbei um ein fiktives Beispiel handelt, das so von unseren Marketing-Experten konzipiert wurde.

Anlagenbau

Ein mittelständischer Anlagenbauer nutzt Webinare, um die Effizienz seiner Website zu steigern. Dazu bietet das Unternehmen direkt auf der Startseite und mittlerweile auch auf einigen Unterseiten die Anmeldemöglichkeit zu verschiedenen Webinaren an, unter anderem zu diesen Themen:

  • Die 3 größten Fehler bei der Planung einer Industrieanlage
  • Produktionsanlagen in der Automobilindustrie: 5 Dinge, auf die Sie achten müssen
  • Industrie 4.0 – so werden Produktionsanlagen ein Teil der Smart Factory

Die Geschäftsführung hat sich vor knapp 6 Monaten für diesen Weg entschlossen, weil sie durch die Auswertungen der Google Analytics Daten durch die beauftragte Marketing Agentur darauf aufmerksam wurde, dass sehr viele namhafte Unternehmen die Website besuchen, aber nur ein sehr geringer Teil Kontakt aufnimmt. Ein erster Testlauf mit einem Webinar, das einfach nur auf der Startseite der Website beworben wurde, zeigte, dass die Anmeldequote zum Webinar um 400% höher ist als die reguläre Kontaktquote.

Durch eine automatische Benachrichtigung des Vertriebsteams über alle Webinarteilnehmer kann der Vertrieb nach dem Webinar mit jedem Teilnehmer zeitnah persönlich in Kontakt treten. Obwohl keine genauen Zahlen dokumentiert wurden, berichten die Vertriebsmitarbeiter, dass die Abschlussrate bei den durch Webinare generierten Kontakten fast genauso hoch ist wie bei den Kontakten, die ohne Webinaranmeldung mit dem Unternehmen in Kontakt treten.

*Aus wettebewerbsrechtlichen Gründen dürfen wir hier keine realen Anwendungsbeispiele aufführen. Beachten Sie deshalb bitte, dass es sich hierbei um ein fiktives Beispiel handelt, das so von unseren Marketing-Experten konzipiert wurde.

Baumarkt

Ein Baumarkt (keine Kette) hebt sich durch Webinare von der immer stärker werdenden Konkurrenz ab und stellt einen langfristigen Kontakt zu den Kunden her. Dazu werden von den Mitarbeitern saisonabhängige Webinare gehalten, in denen sie zeigen, wie bestimmte handwerkliche Arbeiten durchgeführt werden. Die Webinar-Titel lauten unter anderem:

  • 3 Dinge, auf die Sie bei der Wartung Ihres Rasenmähers achten müssen
  • Löcher bohren & Schränke aufhängen: So halten Dübel länger als die Wand, in der sie stecken
  • Silikon im Außenbereich: So sind die Fugen noch nach Jahren dicht

Die Webinare bewirbt der Baumarkt hauptsächlich bei Facebook, in einer lokalen Tageszeitung und einem Anzeigenblatt. Außerdem informieren die Mitarbeiter jeden Kunden über passende Webinare und tragen diese auf Wunsch direkt für einen Termin ein. Zudem hängt direkt im Kassenbereich ein schwarzes Brett mit Anmeldeformularen für regelmäßige Webinar-Termine.

Zum einen schafft es der Baumarkt durch diese Maßnahmen, die Kundenbindung zu erhöhen und mehr Kunden in den Laden zu locken. Zum anderen geben die Kunden dadurch auch automatisch ihre E-Mail-Adresse Preis, wodurch bereits nach kurzer Zeit ein umfangreiches Newsletter-Marketing aufgebaut werden konnte. In diesem Rahmen erhalten die Kontakte in regelmäßigem Abstand einen Newsletter mit Tipps & Tricks rund um’s Thema Handwerken, Einladungen zu Webinaren und vereinzelte Hinweise auf momentane Sonderangebote (wobei diese im Hintergrund stehen).

Durch eine Automatisierung der Webinare schafft es der Baumarkt zudem, die Webinare regelmäßig und – gemäß der Zielgruppe – außerhalb der regulären Arbeitszeiten zu veranstalten, ohne die Freizeit eines Mitarbeiters investieren zu müssen.

*Aus wettebewerbsrechtlichen Gründen dürfen wir hier keine realen Anwendungsbeispiele aufführen. Beachten Sie deshalb bitte, dass es sich hierbei um ein fiktives Beispiel handelt, das so von unseren Marketing-Experten konzipiert wurde.

Politiker

Der Ortsverein einer traditionsreichen Partei hat beim letzten Wahlkampf Webinare genutzt, um die Bürger zu erreichen und sein Wahlprogramm zu vermarkten. Der Titel des Webinars lautete:

  • Partei XY: Unsere Vision für unsere Heimat

Üblicherweise werden im Rahmen eines kommunalen Wahlkampfs einige Wahlveranstaltungen organisiert, bei denen die Kandidaten sich selbst und ihr Wahlprogramm vorstellen und den Besuchern Rede und Antwort stehen. Da die Teilnehmerzahlen solcher Veranstaltungen in den letzten Jahren immer weniger wurde, hat sich der Ortsverein für den Weg über Webinare entschieden.

Die Webinare wurden mehrfach in der lokalen Tageszeitung sowie im lokalen Anzeigenblatt beworben. Außerdem investierte der Verein 150 € in die Anzeigenschaltung bei Facebook, um während der Wochen vor der Wahl einen Großteil der 7500 Einwohner der Gemeinde zu erreichen.

Am Ende der Webinare wurden die Teilnehmer zur Beantwortung ihrer Fragen zu einer von zwei Wahlveranstaltungen in einem Gasthaus eingeladen. Insgesamt haben an den Webinaren knapp 400 Personen teilgenommen, von denen dann etwa 80 die Wahlveranstaltung besucht haben. Verglichen mit den insgesamt 30 Teilnehmern der Wahlveranstaltungen bei der vorherigen Wahl ein beachtlicher Zuwachs. Außerdem erhielt jeder Teilnehmer am Tag vor der Wahl noch eine E-Mail mit der Bitte, unbedingt einen Wahlschein abzugeben und einer abschließenden Auflistung der wichtigsten 3 Punkte aus dem Wahlprogramm.

Durch diese Maßnahmen hat es die Partei geschafft, bei den Kommunalwahlen das beste Wahlergebnis der letzten 30 Jahre zu erzielen.

*Aus wettebewerbsrechtlichen Gründen dürfen wir hier keine realen Anwendungsbeispiele aufführen. Beachten Sie deshalb bitte, dass es sich hierbei um ein fiktives Beispiel handelt, das so von unseren Marketing-Experten konzipiert wurde.

Softwareunternehmen (B2B)

Ein mittelständischer Anbieter produktionsnaher Industrie-Software verwendet Webinar Marketing zur Kundenakquise und zur Unterstützung von Messeauftritten. Die Themen der Webinare lauten, neben anderen, wie folgt:

  • MES und ERP: 5 Dinge, auf die Sie bei der Integration achten müssen
  • Die 3 größten Fehler bei der Implementierung eines MES Systems
  • So überzeugen Sie den Betriebsrat von einer mitarbeiterbezogenen BDE
  • LVS & MDE: So können beide Systeme zu einer Einheit verschmelzen

Die Webinare bewirbt das Unternehmen zum einen auf der eigenen Website, zum anderen auch über andere Online-Kanäle (Adwords, Fachportale & Newsletter von Fachzeitschriften). Im Offline-Bereich werden die Webinare in einschlägigen Fachzeitschriften beworben und zur Anmeldung auf die Firmenwebsite verwiesen. Darüber hinaus werden Messebesucher durch ein Roll-Up und die Standbetreuer informiert und erhalten über ein Notebook mit Internetzugang direkt vor Ort die Möglichkeit zur Anmeldung.

Durch den Einsatz der Webinare im Marketing hat es das Softwarehaus geschafft, die Anzahl der monatlichen Neukontakte um 300% zu steigern – wo vorher Interessenten Werbeanzeigen angeklickt und die Website besucht hatten, ohne das Kontaktformular auszufüllen, tragen die Nutzer sich nun mit Name, Telefonnummer und E-Mail-Adresse in die Webinare ein.

Durch den gezielten Einsatz bei Fachmessen konnte die Zahl der Messekontakte um 80% gesteigert werden. Bei den Messekontakten ist die Teilnahmequote in der Regel niedriger als bei den Online-Anmeldungen. Dennoch konnte dadurch erreicht werden, dass sich viele der Messebesucher über das Webinar selbstständig in das Thema einarbeiten und deutlich offener für Vertriebs- und Beratungsgespräche sind.

*Aus wettebewerbsrechtlichen Gründen dürfen wir hier keine realen Anwendungsbeispiele aufführen. Beachten Sie deshalb bitte, dass es sich hierbei um ein fiktives Beispiel handelt, das so von unseren Marketing-Experten konzipiert wurde.

Versicherungsmakler

Ein Versicherungsmakler setzt seit 3 Monaten Webinare ein, um neue Kunden zu gewinnen und Bestandskunden auf die Vorteile zusätzlicher Versicherungen aufmerksam zu machen. Die wichtigsten seiner Webinar-Titel sind:

  • So sparen Sie bei der KFZ Haftpflicht bares Geld
  • 5 Punkte, die man bei Risiko-Lebensversicherungen beachten muss
  • Die 3 schlimmsten Fehler, die Sie bei einer privaten Rentenversicherung machen können

Er hat sich für diesen Weg entschieden, weil er festgestellt hat, dass viele Leute mit der Wahl einer Versicherung überfordert sind und “die Wahl des Maklers genau so schwierig ist. Woher sollen die Leute wissen, welcher Makler wirklich gut ist und welcher nur auf die Provisionen aus ist? Durch die Webinare sind die Leute schnell davon überzeugt, dass der Moderator sich wirklich auskennt und ein vertrauenswürdiger Ansprechpartner ist.”

Die Webinare bewirbt der Makler hauptsächlich über Facebook und Google Adwords, jeweils in einem Umkreis von 20 Kilometern um seinen Standort. Außerdem weist er sporadisch in Anzeigen in der Tageszeitung darauf hin. Dadurch schafft er es, wöchentlich etwa 40-60 Teilnehmer in seinen Webinaren zu haben, von denen im Durchschnitt rund ein Viertel innerhalb der nächsten Tage mit ihm aktiv in Kontakt tritt.

Zusätzlich weist er Bestandkunden durch regelmäßige Newsletter auf seine Webinare hin. Dadurch baut er eine enge Bindung zum Kunden auf, gewinnt weitere Teilnehmer für seine Webinare und schafft es, Bestandskunden deutlich mehr weitere Versicherungen zu verkaufen als zuvor.

Durch diese Maßnahmen hat es der Versicherungsmakler geschafft, die Zahl seiner pro Woche gewonnenen Neukunden spürbar zu erhöhen. Zeitgleich hat sich der persönliche Beratungsaufwand pro Klienten reduziert, weil die Grundlagen bereits in den vorgelagerten Webinaren erklärt werden.

*Aus wettebewerbsrechtlichen Gründen dürfen wir hier keine realen Anwendungsbeispiele aufführen. Beachten Sie deshalb bitte, dass es sich hierbei um ein fiktives Beispiel handelt, das so von unseren Marketing-Experten konzipiert wurde.

Hochzeitsplaner

Eine Hochzeitsplanerin nutzt automatisierte Webinare zur Kundenakquise. Dazu veranstaltet sie Webinare zu verschiedenen Themen, die für Heiratende und deren Freunde und Familie interessant sind:

  • Die 5 schönsten Hochzeits-Locations in Sachsen-Anhalt
  • 3 Dinge, die Sie bei der Planung Ihrer Hochzeit unbedingt beachten müssen
  • Der perfekte Junggesellinnen-Abschied: Ein unvergessliches Erlebnis für die Braut

Die Webinare bewirbt die Hochzeitsplanerin auf ihrer Website und bei Facebook. Die Anzeigen bei Facebook sind dabei großteils auf Frauen zwischen 23 und 37 ausgerichtet und – je nach Webinar – ganz allgemein geschaltet oder nur für Frauen, die sich in einer Beziehung befinden bzw. frisch verlobt sind. Die meiste Teilnehmer sehen sich das Webinar an, weil sie sich dafür interessieren und stellen dann während des Webinars fest, dass eine professionelle Hochzeitsplanung viele Vorteile bringt.

Die 25-jährige Unternehmerin hat sich für diesen Weg entschieden, weil sie gerade in der Anfangsphase ihrer Unternehmensgründung Probleme hatte, die ersten Kunden zu gewinnen: Bei Google gab es kaum Suchanfragen, herkömmliche Anzeigenschaltung mit Werbung für die Agentur brachte keine Ergebnisse und Empfehlungen gab es mangels Bestandskunden auch noch nicht.

Durch die Webinare hat sie es geschafft, sich in ihrer Region als Expertin zu etablieren und Kunden zu gewinnen, die eigentlich gar nicht in Erwägung gezogen hatten, ihre Hochzeit von einem Profi planen zu lassen.

*Aus wettebewerbsrechtlichen Gründen dürfen wir hier keine realen Anwendungsbeispiele aufführen. Beachten Sie deshalb bitte, dass es sich hierbei um ein fiktives Beispiel handelt, das so von unseren Marketing-Experten konzipiert wurde.

Akademie / Schule

Eine Marketing-Akademie setzt automatisierte Webinare ein, um neue Kursteilnehmer zu gewinnen. Dazu haben die Dozenten Webinare über ihr jeweiliges Fachgebiet aufgezeichnet, die nun automatisiert im Wochenrhythmus angeboten werden – natürlich kostenlos. Die Webinar-Themen sind unter anderem:

  • So überzeugen Sie Ihre Geschäftsführung von Content Marketing
  • Social Media Marketing – 3 Dinge, die Sie wissen müssen
  • Werbeanzeigen bei Google Adwords: So holen Sie mehr aus Ihrem Budget
  • Die 7 Schritte zum perfekten Blog-Artikel
  • Die 5 häufigsten Fehler bei Print-Anzeigen

In den Webinaren erklären die Dozenten das Thema in einem für ein Webinar angemessenen Maß und schildern Praxisbeispiele dazu. Die Werbung für die Akademie findet zunächst eher nebenbei statt, indem sie ihre Dozenten-Tätigkeit als Referenz nennen. Erst zum Schluss weisen sie dann darauf hin, dass es an der Akademie Tageskurse und Wochenseminare gibt, in denen auf das besprochene und andere Themen noch weiter eingegangen wird.

Die Akademie bewirbt die Webinare auf der eigenen Homepage, über Google Adwords und bei Facebook – jeweils mit einer Eingrenzung der Audience auf einen Radius von 200 km. Außerdem werden einschlägige Blogs regelmäßig dazu motiviert, von den Webinaren zu berichten. Durch die Webinare schafft es die Bildungseinrichtung, die Teilnehmer von der Kompetenz ihrer Dozenten zu überzeugen und dazu zu motivieren, an einem Seminar oder Lehrgang teilzunehmen.

Durch die Webinare schafft es die Akademie, dass deutlich mehr Kurse stattfinden können. Der Grund dafür, so der Akademie-Leiter, liegt darin, dass es für die meisten Interessenten entscheidend ist, sich vorab von der Qualität der Angebote sowie der Kompetenz und Praxisnähe der Dozenten zu überzeugen. Genau das wird durch die Webinare erreicht.

*Aus wettebewerbsrechtlichen Gründen dürfen wir hier keine realen Anwendungsbeispiele aufführen. Beachten Sie deshalb bitte, dass es sich hierbei um ein fiktives Beispiel handelt, das so von unseren Marketing-Experten konzipiert wurde.

Marketing-Agentur

Eine Hamburger Marketing-Agentur setzt Webinare nicht nur für das Content Marketing ihrer Kunden ein, sondern auch für die eigene Kundenakquise. Dazu veranstaltet die Agentur wöchentlich mehrere Webinare zu verschiedenen Marketing-Themen, z.B.:

  • 5 Wege, um als Handwerker neue Kunden zu gewinnen
  • 3 Dinge, auf die Sie bei der Anzeigenschaltung bei Facebook achten müssen
  • Die 5 wichtigsten Marketing-Grundlagen für die Gastronomie

Die Webinare bewirbt die Agentur bei Google Adwords und Facebook mit einer Ausrichtung auf eine relevante Zielgruppe im Umkreis von 30 Kilometern. Nach dem Webinar erhält jeder Teilnehmer automatisch eine E-Mail mit der Frage, um welche Branche es genau und dem Angebot, noch ein paar weitere individuelle Tipps zu geben. Hierfür hat die Agentur im eigenen Blog verschiedene Branchenbeispiele vorbereitet, wodurch der Aufwand der persönlichen Beantwortung erleichtert wird.

Die Agentur hat sich dafür entschieden, weil sie festgestellt hat, dass sehr viele Unternehmen zunächst versuchen, das Marketing in die eigene Hand zu nehmen (und jene, die scheitern, sind dann die zukünftigen Kunden der Agentur). Durch die Webinare schaffen es die Marketing-Experten, bereits in dieser Phase einen persönlichen Kontakt herzustellen.

Physiotherapeut

Eine Physiotherapie-Praxis nutzt Webinare, um ihr neues Geschäftsmodell und ihre Praxis zu bewerben. Dazu veranstaltet die Praxis regelmäßig Webinare zu verschiedenen einschlägigen Themen:

  • 3 Gründe für Rückenschmerzen, über die keiner spricht
  • 5 Wege, um Kopfschmerzen endgültig los zu werden
  • Verspannungen im ganzen Körper: So passiert das nie wieder

Die Webinare bewirbt die Praxis in verschiedenen Kanälen: Bei Facebook, Google Adwords und in der lokalen Tageszeitung. Außerdem wird über das Schwarze Brett an verschiedenen Supermärkten darauf hingewiesen. Dadurch gewinnt sie regelmäßig zahlreiche Teilnehmer und hat dann die Chance, sie im Schnitt 60 Minuten lang von ihrer Kompetenz zu überzeugen. Dadurch schaffen es die Physiotherapeuten, Patienten zu gewinnen, die eigentlich nie in Erwägung gezogen hätten, einen Therapeuten aufzusuchen.

Gleichzeitig wird am Ende jedes Webinars auf das neue Geschäftsmodell hingewiesen: Die Therapeuten besuchen auf Wunsch regelmäßig regional ansässige Unternehmen und führen direkt vor Ort Behandlungen durch – auf Kosten des Arbeitgebers, dessen Benefit in einer niedrigeren Krankheitsquote, einer höheren Mitarbeiterzufriedenheit und einer höheren Produktivität liegt. Motiviert durch die Webinare weisen viele Teilnehmer die eigenen Führungskräfte auf dieses Angebot hin, wodurch bereits zahlreiche Kunden gewonnen werden konnten.

*Aus wettebewerbsrechtlichen Gründen dürfen wir hier keine realen Anwendungsbeispiele aufführen. Beachten Sie deshalb bitte, dass es sich hierbei um ein fiktives Beispiel handelt, das so von unseren Marketing-Experten konzipiert wurde.

Konzern: Freiwillige Mitarbeiterschulungen

Ein international tätiger Industriekonzern legt großen Wert auf die fachübergreifenden Kompetenzen der Mitarbeiter und auch auf deren Verständnis für das große Ganze. Deshalb führt das Unternehmen derzeit freiwillige Mitarbeiterschulungen durch Webinare ein. Die Webinar-Titel lauten beispielsweise:

  • Das Machen die Jungs in der Endmontage
  • Lean Manufacturing: 5 Optimierungen, die jeder umsetzen kann
  • 7 geniale Ideen, die Ihre Kollegen eingebracht haben

Die Ziele, die durch solche Webinare erreicht werden sollen, sind:

  • Schaffen von Verständnis für vor- und nachgelagerte Prozesse
  • Schaffen von Verständnis für die Wichtigkeit der eigenen Tätigkeiten im Zusammenspiel mit den anderen Bereichen
  • Anregung der Mitarbeiter, Ideen und Verbesserungsvorschläge aktiv einzubringen
  • Schulung der Mitarbeiter hinsichtlich effizienterer Arbeitsweisen und Arbeitsprozesse

Die Teilnahme an den Webinare möchte der Konzern auf freiwilliger Ebene und außerhalb der eigentlichen Arbeitszeit anbieten. Um die Mitarbeiter zur Teilnahme zu motivieren, wird es ein globales Leaderboard geben, auf dem die aktivsten 50 Teilnehmer gelistet sind. Außerdem werden unter allen Teilnehmern regelmäßig Preise verlost – von USB-Sticks bis hin zu Wochenend-Reisen.

Um jedem Mitarbeiter die Teilnahme zu ermöglichen, sollen die Webinare nicht live, sondern automatisiert stattfinden. Dadurch können viele verschiedene Termine angeboten werden, die auch mit den verschiedenen Schichten harmonieren.

*Aus wettebewerbsrechtlichen Gründen dürfen wir hier keine realen Anwendungsbeispiele aufführen. Beachten Sie deshalb bitte, dass es sich hierbei um ein fiktives Beispiel handelt, das so von unseren Marketing-Experten konzipiert wurde.

Krankenkasse

Eine gesetzliche Krankenkasse plant derzeit die Kombination von Webinaren mit einem Bonus-System. Dabei werden die Versicherten dazu aufgefordert, an Webinaren zu saisonal oder altersbedingt relevanten Themen teilzunehmen, um Punkte im Bonus-System zu sammeln. Die Webinar-Themen werden beispielsweise sein:

  • Der Winter kommt: 5 Wege, um einer Grippe vorzubeugen
  • Die Angst vor dem Bandscheibenvorfall: So bleiben Sie verschont!
  • Gesunde Ernährung leicht gemacht: So stärken Sie Ihr Immunsystem

Die Webinar-Plattform erkennt eigenständig, wer sich für welches Webinar angemeldet und wer tatsächlich daran teilgenommen hat. Dadurch kann die Kasse den einzelnen Teilnehmern die verdienten Bonus-Punkte zuordnen.

Die Krankenkasse hat sich für diesen Weg entschieden, weil sie darin eine gute Möglichkeit sieht, ihren Versicherten wertvolle Informationen mit zu geben, deren Gesundheit dadurch nachhaltig zu sichern und so Behandlungskosten einzusparen.

*Aus wettebewerbsrechtlichen Gründen dürfen wir hier keine realen Anwendungsbeispiele aufführen. Beachten Sie deshalb bitte, dass es sich hierbei um ein fiktives Beispiel handelt, das so von unseren Marketing-Experten konzipiert wurde.

Fitnessstudio

Ein Fitnessstudio bietet regelmäßig automatisierte Webinare an, um neue Mitglieder zu gewinnen. Die erfolgreichsten Themen sind:

  • In 3 Monaten zur Traumfigur
  • Monday-Workout: 45 Minuten Bauchmuskel-Training
  • Rückenschmerzen waren gestern: 30 Minuten Intensiv-Workout

In den Webinaren bietet das Fitnessstudios entweder Know-How zum jeweiligen Thema an oder führt mit de Teilnehmern eine kurze Trainings-Session durch, welche die Teilnehmer auch zu Hause machen können. Dabei wir regelmäßig erwähnt, dass die einzelnen Übungen mit verschiedenen Geräten des Studios noch effektiver wären, es aber gerade für die Anfänger auch zu Hause funktioniert. Zudem wird darauf hingewiesen, dass am besten ein persönlicher Trainingsplan erstellt werden sollte, was natürlich in einem Webinar nicht funktioniert.

Die Webinare bewirbt das Fitnessstudio ausschließlich bei Facebook und auf der eigenen Website. Dadurch werden zum einen die Facebook-Mitglieder auf das Fitnessstudio aufmerksam gemacht – zum anderen können sich die Besucher der Website, die ohnehin auf der Suche nach einem passenden Studio sind, von der Qualität der Einrichtung und der Kompetenz der Trainer überzeugen.
Durch die Webinare hat es das Fitnessstudio geschafft, deutlich mehr Mitgliedschaften zu verkaufen und die eigene Bekanntheit in der Region spürbar zu steigern.